Home » News » Elektromobilität » Drako Dragon: 290.000 Dollar-Luxus-SUV sprintet in 1,9 Sekunden auf 100 km/h

News

Drako Dragon: 290.000 Dollar-Luxus-SUV sprintet in 1,9 Sekunden auf 100 km/h

Drako Dragon
Drako Dragon; Quelle: Drako Motors

Elektromobilität. Drako Motors, der US-amerikanische Luxusautobauer, hat sein zweites Fahrzeug vorgestellt, den Drako Dragon. Das mutige, neue Elektro-SUV kostet 290.000 US-Dollar und beschleunigt in nur 1,9 Sekunden auf 100 km/h.

Vor dem Drako Dragon präsentierte der Autobauer im Jahr 2019 den Drako GTE, einen vollelektrischen Supersportwagen in limitierter Auflage mit wahnsinnigen Spezifikationen.

Das in San Jose ansässige Unternehmen wurde von Dean Drako, besser bekannt CEO von Barracuda Networks, und Shiv Sikand, einem Elektroingenieur und Mitbegründer von IC Manage, gegründet. Sie hatten das Fahrgestell des Fisker Karma umfunktioniert, um so das Elektroauto Drako GTE zu schaffen.

Unglaubliche Performance

Der Drako Dragon wurde bereits, laut Electrek, im vergangenen Sommer mit Teaser-Bildern und einigen Spezifikationen angekündigt. Nun scheint das Unternehmen das ganze Premium-Elektroauto mittels Pressemeldung und auf Social Media enthüllt zu haben.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Auch beim Dragon dreht sich alles um die Leistung und den wahnsinnigen elektrischen Antriebsstrang, der von Drako Motors selbst entwickelt wurde. Eigenen Aussagen zufolge ermöglicht der Antriebsstrang eine Höchstgeschwindigkeit von rund 322 km/h. Außerdem braucht er nur neun Sekunden für eine Viertelmeile. Unglaublich. Es gibt wirklich nichts, was vergleichbar wäre. Die vier Elektromotoren von Dragon liefern zusammen 2.000 PS und ermöglichen eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unschlagbaren 1,9 Sekunden. Dieser großen Kraft kommt Drako Motors mit Carbon-Keramik-Rotoren an allen vier Ecken entgegen. Auch das Tesla Model S besitzt beispielsweise eine Karbon-Keramik-Bremsanlage, die optional 20.000 Dollar kostet.

„Die vorderen Bremsen des Drako Dragon verwenden 10-Kolben-Bremssättel auf 420-Millimeter-Scheiben, während die hinteren Bremsen 6-Kolben-Bremssättel auf 410-Millimeter-Scheiben verwenden“, erklärt der Hersteller.

Einzigartiges Design

Das Design des Drako Dragon ist ziemlich einzigartig. Bei diesem Superpower-Elektro-SUV kann sogar der Lamborghini Urus einpacken. Der Drako Dragon setzt neue Standards als Hyper-SUV. Der Hersteller behauptet, der Dragon sei das „weltweit erste Serien-SUV mit einer Vollcarbonstruktur“. Dadurch könne Drako Motors beim Dragon bis zu 50 Prozent des Gewichts des Chassis einsparen.

Drako Dragon
Drako Dragon; Quelle: Drako Motors

Darüber hinaus ist das Unternehmen mit einer Ladeleistung von 500 kW zukunftssicher aufgestellt. Der US-amerikanische Elektro-Luxusautobauer erwartet, dass sein Dragon eine EPA-bewertete Reichweite von 676 Kilometern aufweisen wird.

Eine der größten Verbesserungen gegenüber dem Erstlingswerk GTE ist der Innenraum des Dragons. Das wird vor allem durch den SUV-Formfaktor ermöglicht. Aber auch die Tatsache, dass der GTE durch das Fisker-Chassis stark eingeschränkt gewesen ist, spricht für den neuen Dragon.

Obwohl der Dragon aufgrund der Leistung und des neuen Designs mit 290.000 Dollar nicht ganz billig ist, ist das neue Hyper-SUV dennoch deutlich günstiger als der Drako GTE, der eine Million Dollar gekostet hat. Eigenen Aussagen zufolge will Drako Motors die Produktion trotz des hohen Preises des Elektro-SUV auf 5.000 Einheiten pro Jahr hochfahren. Der Hersteller will das Fahrzeug im eigenen Land produzieren. Die ersten Auslieferungen sollen voraussichtlich 2026 beginnen.

Wer bereit ist so viel Geld auszugeben, kann die reguläre Version des Drako Dragon bereits für eine Anzahlung von 500 Dollar reservieren. Wer das First-Edition-Modell ergattern möchte, das auf gerade einmal 99 Einheiten begrenzt ist, muss mit einer Anzahlung von 5.000 Dollar tiefer in die Tasche greifen.

Der Hersteller scheint sich an die Spitze der Hyper-Cars setzen zu wollen. Das gesetzte Ziel von 5.000 Einheiten pro Jahr scheint übertrieben zu sein. Ich denke aber, dass es tatsächlich möglich ist. Meiner Meinung nach könnte nur ein einziges Auto in der Lage sein, dem Drako Dragon den Rang als begehrtestes Hyper-Car streitig zu machen: Der Tesla Roadster.


Themen des Beitrags:
Drako Motors

Jetzt leasen!

Tesla Model Y
Für 464,99 €/Monat netto: Tesla Model Y Long Range • Gewerbe

Tesla Model Y Leasing für 465 (569) Euro im Monat netto [sofort verfügbar, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 17,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW iX3
Für 430,25 €/Monat netto: BMW ix3 80KWH Inspring • Gewerbe

BMW ix3 Leasing für 430 (493) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Renault Mégane E-Tech Electric
Für 387,43 €/Monat brutto: Renault Mégane E-TECH EV60 optimum Charge Techno • Gewerbe • Privat

PREISSENKUNG! Renault Mégane E-TECH Leasing für 391 Euro im Monat brutto [Vorbesteller]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*