Home » News » Elektromobilität » VW bringt den ID. Buzz mit langem Radstand

News

VW bringt den ID. Buzz mit langem Radstand

VW ID.BUZZ mit langem Radstand
VW ID.BUZZ mit langem Radstand, Quelle: Pressefoto

VW hat via Pressemeldung die Rückkehr des VW Bus nach Nordamerika und Kanada angekündigt. Vor über 20 Jahren hat der Konzern mit dem T4 den Verkauf in den USA eingestellt. Die nach wie vor zahlreichen Fans des Fahrzeugs bekommen nun mit dem ID. Buzz mit langem Radstand einen Bus, der auf den Spuren der legendären T1, T2 und T3 wandelt. In wenigen Wochen kommt der ID. Buzz mit langem Radstand auch nach Europa.

Die USA und der VW Bus: Eine innige Liebe

Wer an Kalifornien denkt, wird vor dem inneren Auge weiße Strände, hohe Wellen und braungebrannte Surfer sehen. Zu diesem Lebensgefühl gehörte der VW Bus drei Generationen lang, ehe sich VW dazu entschieden hat, den T4 nicht mehr in den USA zu verkaufen. Über 20 Jahre später feiert der VW Bus mit dem ID. Buzz mit langem Radstand sein amerikanisches Comeback. Am heutigen Freitag, dem 02. Juni feiert VW die Weltpremiere. Die europäische Premiere wird vom 23. bis 25. Juni im Rahmen des VW Bus Festival in Hannover stattfinden.

Der VW ID. Buzz mit langem Radstand

Der ID. Buzz ist schon länger auf dem Markt und soll den Spirit des VW Bus in das elektrifizierte Zeitalter transportieren. Nicht nur der Name – „Buzz“ und das englische „Bus“ klingen gleich – erinnert an die Ursprünge des VW Bus. Auch optisch erinnert der ID. Buzz an eine moderne Version des ersten Bully. Der damals noch mit legendärem Heckmotor betriebene Bus, der bis zum T3 geblieben ist, wird heute elektrisch angetrieben – und bekommt jetzt einen längeren Radstand.

Der neue ID. Buzz mit langem Radstand bietet bei umgeklappten Sitzen 2.469 Liter Stauraum, Quelle: VW Newsroom

Die Langversion ist damit eines der geräumigsten E-Fahrzeuge mit Platz für sieben Personen und einem großen Kofferraum. Zu den bekannten Antriebssträngen kommt mit dem langen Radstand eine optionale, neue 85 kWh-Batterie mit 210-kW-E-Maschine. Diese leistet 286 PS und beschleunigt den ID. Buzz in 7,9 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ausreichenden 160 km/h. Die stärkste Version GTX kommt mit 339 PS und legt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,4 Sekunden zurück. Das Panorama-Dach ist mit 1,5 Quadratmetern das größte, das VW jemals verbaut hat. Umgelegt bietet der ID. Buzz mit langem Radstand fast 2.500 Liter Stauraum, der in den USA vermutlich für Surfbretter und anderes Strandequipment genutzt werden dürfte.

Die Weltpremiere startet heute um 18.30 Uhr, die ersten Auslieferungen in Amerika dürfen wir 2024 erwarten. Einen offiziellen Startpreis gibt VW noch nicht an.

Quellen


Themen des Beitrags:
VWVW ID.BuzzVW ID.Familie

Jetzt leasen!

Ora Funky Cat
Für 139,-- €/Monat brutto: Ora Funky Cat 126kW 48kWh Batterie 300 Pro • Privat

Ora Funky Cat Leasing für 139 Euro im Monat brutto [Tageszulassung, 08/23]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW i4
Ab 465,-- €/Monat brutto: BMW i4 eDrive35 • Gewerbe • Privat

BMW i4 Leasing ab 465 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 235,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 235 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*