Home » News » Elektromobilität » Tesla reicht Pläne für Diner/Autokino-Supercharger in Hollywood ein

News

Tesla reicht Pläne für Diner/Autokino-Supercharger in Hollywood ein

Tesla Supercharger
Tesla Supercharger, Bild: Pixabay

Elektromobilität. Der Elektroautobauer Tesla hat Pläne für ein Diner/Autokino-Supercharger auf dem Santa Monica Boulevard in Hollywood eingereicht.

Tesla um CEO Elon Musk haben Berichten zufolge Pläne für einen Supercharger-Standort mit 29 Ladepunkten und einem Diner/Autokino in Hollywood, Los Angeles, eingereicht. Der Standort befindet sich am 7001 Santa Monica Boulevard an der Kreuzung des Orange Drive.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.


Der ursprüngliche Plan sei gewesen, das Diner in der Küstenstadt Santa Monica zu bauen. Der Elektroautobauer verlegte die Pläne dann aber nach Hollywood. Das Diner soll nun auf dem Santa Monica Boulevard, einer der Hauptstraßen der Stadt und entlang der historischen Route 66, sein.

Der neue Standort wird derzeit von Shakey’s Pizza Parlor besetzt. Teslas Pläne sehen vor, den Pizzaladen abzureißen und ein neues zweistöckiges Diner an dessen Stelle zu bauen. Das Grundstück besitzt bereits einen großen Parkplatz. Dieser müsste aber umgestaltet werden, um Supercharger hinzufügen zu können.

Die untere Etage wird aus der Küche, einer Bar mit Hockern, mehreren Sitzbereichen und einer Außenbar am Rand des Gebäudes bestehen. Außerdem soll es untern auch eine Art „Autoshop“-Bereich geben, in dem Kellner:innen Essensbestellungen an Autos auf dem Parkplatz bringen können. Die obere Etage wird Sitzgelegenheiten auf dem Dach im Freien mit einer Bar, mehreren Tischen, zwei Reihen eines Sitzbereichs im Theaterstil und einer Stehbar hinter den Theatersitzen haben. Die Sitzplätze im Theaterstil werden auf einen Parkplatz mit 29 Superchargern und insgesamt 34 Ladestationen blicken. Die letzten fünf werden Level-2-Ladegeräte für langsameres Laden haben.

30 Minuten Kurzfilme

Das Kino soll Kurzfilme mit einer Länge von 30 Minuten zeigen. In etwa so lange, wie eine Mahlzeit beziehungsweise Ladesitzung dauern könnte. Bezüglich des Designs des Diners scheint Tesla vom ursprünglichen Plan, ein Restaurant der „alten Schule“ zu bauen abzuweichen. Viel mehr wird erwartet, dass der Autobauer ein modernes Gebäude baut. Außerdem hat Tesla die Stadt gebeten, das Diner rund um die Uhr in Betrieb nehmen zu dürfen.

Wann der Supercharger-Standort mit Restaurant und Kino gebaut werden wird, ist unklar. Zunächst einmal muss die Stadt den Plänen zustimmen.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Supercharger

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 199,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Icon 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*