Home » News » Elektromobilität » Tesla Model 3 und Y ohne USB-Anschluss ausgeliefert

Chipmangel

Tesla Model 3 und Y ohne USB-Anschluss ausgeliefert

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: capitalstreet_fx06/pixabay

Elektromobilität. Die Knappheit von Bauteilen in der Elektronikbranche führt mitunter auch bei Autolieferungen zu Verzögerungen. Doch Tesla sorgte nun für kuriose Berichte über Model 3 und Model Y, die ohne USB-Anschluss an Kund:innen ausgeliefert wurden.

Offenbar sollen die Käufer:innen aber nicht in jedem Fall vorher auch gewusst haben, dass die Autos ohne USB-Anschluss ausgeliefert werden. Stattdessen stellten diese dann verdutzt fest, dass anstelle der Ladeelektronik und den Anschlüssen für Smartphones lediglich „Ersatzbauteile“ verarbeitet wurden.

Knappheit bei Bauteilen

In Tesla-Foren, aber auch in den sozialen Medien gibt es einige Berichte mit Fotos, die zeigen, dass Tesla in den letzten Tagen einige Model 3 und Model Y auslieferte, denen die besprochenen Teile fehlen. Betroffen ist offenbar die Ladeelektronik für Aufladen von Smartphone, sowie die USB-Anschlüsse in der Mittelarmlehne.

Nicht alle Nutzer:innen informiert

Man kann nachvollziehen, dass einiger der Betroffenen von Tesla scheinbar nicht informiert wurden. Für diese stellte sich das entsprechend als Überraschung dar.

Ausliefern oder warten

Die Autoindustrie hat nun schon ein gutes Jahr mit Lieferengpässen in manchen Bereichen auch spürbar zu kämpfen. Manche Hersteller mussten daher die Auslieferung neuer Fahrzeuge verschieben. Allerdings gibt es auch andere Autofirmen, die stattdessen einige Wagen ohne gewissen Bauteile ausliefern.

Auch bei Tesla ist das nicht zwingend eine Neuigkeit. Das Unternehmen von Elon Musk liefert die jüngsten Model 3 und Model Y nicht mehr mit anpassbarer Lendenwirbelstütze aus. Das Unternehmen entfernte die Funktion vollständig aus der Produktbeschreibung und liefert nicht etwa Ersatz. Stattdessen lautet die Begründung, dass dieses Feature von den Fahrer:innen sowieso nur äußerst selten genutzt wurden und die zusätzlichen Lieferprobleme den Aufwand nicht rechtfertigen würden.

Dieses Problem mit Lendenwirbelstützen hat wohl auch BMW bei einigen Modellen. Der bayerische Autokonzern entfernte zuletzt außerdem einige Touchscreens aus Fahrzeugen. Kund:innen erhielten dafür jedoch Gutschriften.

USB-Anschlüsse im Dezember?

Einigen Tesla-Kund:innen wurde in Aussicht gestellt, dass sie die fehlenden Teile im Dezember nachrüsten lassen könnten. Es ist aber möglich, dass dies nicht für alle Betroffenen gilt.


Themen des Beitrags:
Tesla

Jetzt leasen!

Tesla Model 3
Für 299,-- €/Monat brutto: Tesla Model 3 Hinterradantrieb RWD • Privat

Tesla Model 3 Leasing für 299 (549) Euro im Monat brutto [BAFA, Neuwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 14 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Tesla Model Y
Für 449,-- €/Monat brutto: Tesla Model Y Long Range AWD • Privat

Tesla Model Y Long Range Leasing für 449 (657) Euro im Monat brutto [BAFA, Neuwagen]

Verbrauch: 15,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 299,-- €/Monat netto: Tesla Model 3 Standard Range Plus • Gewerbe

[Cyberdeals] Tesla Model 3 Leasing für 299 (399) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*