Home » News » Elektromobilität » Tesla erhöht Preise auch in Deutschland um bis zu 2.500 Euro

News

Tesla erhöht Preise auch in Deutschland um bis zu 2.500 Euro

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: capitalstreet_fx06/pixabay

Elektromobilität. Erst kürzlich hat der US-amerikanische Autobauer Tesla die Preise für seine gesamte Modellpalette in den USA erhöht. Nun kommt die Preiserhöhung auch in Deutschland an. Sogar erstmals in Grünheide.

Am vergangenen Mittwoch hat Tesla in den USA erneut die Preise für all seine Modelle in die Höhe getrieben. Einige Modelle sind sogar um bis zu 6.000 Dollar teurer geworden. Nun hat es auch Deutschland erwischt. Und zwar um bis zu 2.500 Euro. Nach der jüngsten Erhöhung im April stiegen die Preise für das Model 3 in zwei von drei Ausführungen. Auch das in der Giga Berlin-Brandenburg in Grünheide produzierte Tesla Model Y sind höhere Preise einsehbar.

Bis zu 2.500 Euro tiefer in die Tasche greifen

Lediglich keine Preiserhöhung hat es die Basisausführung des Model 3 gegeben. Hier hatte Tesla in Deutschland lange Zeit auf Erhöhungen verzichtet. Anfang April kam der Autobauer dann aber mit einer fetten Preiserhöhung auch für die Basisversion. Auf einen Schlag kostete das Modell 7.000 Euro mehr. Aufgrund dieser Preiserhöhung gibt es für das Model 3 nur noch 5.000 statt der zuvor 6.000 Euro Umweltbonus.

Die Ausführungen Long Range und Performance sind nun erneut teurer geworden. Die Version Long Range kostet nun 2.500 Euro mehr, also 59.490 Euro. Im März erhielt diese Version bereits kurz hintereinander zwei Preiserhöhungen. Die Version Model 3 Performance ist im Preis um 1.500 Euro erhöht worden und kostet nun 63.490 Euro.

Tesla Model Y Performance im Konfigurator im Juni 2022
Tesla Model Y Performance im Konfigurator im Juni 2022; Quelle: Tesla

Preis des Model Y steigt ebenfalls, auch in Grünheide

Nachdem im vergangenen Jahr und 2022 die Preise für das Model 3 so enorm gestiegen sind, zieht nun auch das Model Y nach. Die Variante Model Y Long Range ist noch immer, wie damals, für einen Preis in Höhe von 56.990 Euro erhältlich. Die Performance-Version, die in der Gigafactory in Grünheide produziert wird, stieg nun ebenfalls um 1.500 Euro im Preis. Der neue Preis für das Elektro-SUV liegt bei 65.490 Euro. Nach aktuellem Stand könnte das für 2023 bedeuten, dass das Model Y Performance keinen Elektroauto-Zuschuss vom Staat mehr erhalten würde. Denn ab 2023 soll die Fördergrenze von 65.000 Euro als Brutto-Wert und einschließlich Sonderausstattung gelten.


Themen des Beitrags:
TeslaTesla Model 3Tesla Model Y

Jetzt leasen!

Jaguar I-Pace
Für 458,-- €/Monat netto: Jaguar I-Pace EV400S • Gewerbe

SOFORT VERFÜGBAR! Jaguar I-Pace Leasing für 458 (583) Euro im Monat netto [Lagerwagen]

Verbrauch: kombiniert: 23,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Opel Mokka
Für 439,-- €/Monat brutto: Opel Mokka-e • Gewerbe • Privat

Opel Mokka-e Auto-Abo für 439 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Verbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Škoda Enyaq Coupé RS iV
Für 488,-- €/Monat netto: Škoda Enyaq Coupé iV RS • Gewerbe

Škoda Enyaq Coupé iV RS Leasing für 488 (582) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,0 kWh l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*