Home » News » Business » Tesla an der Spitze: US-Autobauer weckt weltweit bei der Elektroauto-Suche am meisten Interesse

News

Tesla an der Spitze: US-Autobauer weckt weltweit bei der Elektroauto-Suche am meisten Interesse

Die am meisten gesuchten Elektroautos in jedem Land
Die am meisten gesuchten Elektroautos in jedem Land; Quelle: Compare the Market

Elektromobilität. Business. Tesla steht an der Spitze. Das britische Vergleichsportal Compare the Market hat sich angesehen, nach welchen Elektroautos in welchen Ländern bei Google am meisten gesucht wird. Das Ergebnis: Der US-Autobauer weckt weltweit das meiste Interesse.

Tesla dominiert den Globus

In 94 Ländern steht das Tesla Model 3 unangefochten auf Platz eins. Das ist insofern keine Überraschung, da das Model 3 bis Ende Oktober das meistverkaufte Elektroauto auf der ganzen Welt in diesem Jahr gewesen ist. Vor allem in Nord- und Südamerika ist das Elektroauto kaum zu schlagen. Nur in vereinzelten Ländern wie Guatemala oder Ecuador wurde mehr nach anderen Elektroautos gesucht. Auch sonst dominiert das Unternehmen um CEO Elon Musk klar den Globus. Auf Platz zwei der Such-Anfragen steht das Tesla Model X. In 27 Ländern wurde am häufigsten nach dem Elektro-SUV gesucht. Den fünften Platz mit vier Ländern teilt sich das Tesla Model S mit dem BMW i3 und dem Renault Zoe.

Platz drei im Ranking geht an den Nissan Leaf. Er wird in acht Ländern, unter anderem Russland, die Ukraine oder die Mongolei, am meisten gesucht.

Nissan Leaf MY21
Nissan Leaf MY21; Quelle: Pressefoto

Europa bei Elektroautos bunt

Auf der Karte von Compare the Market ist Europa noch der Kontinent, der hinsichtlich der Elektroauto-Suche noch am buntesten ist. Zählt man Russland dazu, gibt es eine große Region, die nach dem Nissan Leaf sucht. Rumänien, Portugal und Ungarn interessieren am meisten für den Renault Zoe, der 2020 der Europa-Bestseller gewesen ist. Die Türkei setzt auf den Renault Twizy. In Polen dominiert der Porsche Taycan. Für den hohen Norden, namentlich Schweden und Norwegen, ist der Polestar, ein lokales Elektroauto, am anziehendsten. Ansonsten suchen Europa von Zypern bis Finnland vor allem nach dem Tesla Model 3, in Kasachstan nach dem Model X.

Auch in Asien und Afrika ist Tesla an der Spitze

Auch in Asien und Afrika sieht es nicht gänzlich anders aus. In Sri Lanka, Russland und der Mongolei wird Google am häufigsten nach dem Nissan Leaf gefragt. Im Palästinenser-Gebiet ist der BMW i3 am meisten gefragt. Der Honda e ist in Japan beliebt. Der Rest Asiens sieht Tesla an der Spitze. Soweit Daten für Afrika vorliegen, gilt hier das Gleiche. Hauptsächlich Tesla, vereinzelt BMW i3, einmal Porsche Taycan.

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: Pressefoto

In der Datenanalyse scheint das Model Y noch nicht berücksichtigt worden zu sein. Mit dem Verkaufsstart in den USA, in China Anfang des Jahres und in Europa wird sich das Model Y aber schnell auf dem Markt etablieren. Ob das Fahrzeug anderen Marken verdrängen oder die eigenen Modelle verdrängen wird, bleibt abzuwarten.

Die Top-Modelle:

  • Tesla Model 3
  • Tesla Model X
  • Nissan Leaf
  • Hyundai Ioniq

Themen des Beitrags:
HyundaiNissanTesla

Jetzt leasen!

Polestar 2
Ab 749,-- €/Monat brutto: Polestar 2 300 kW Long Range Dual Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Auto-Abo ab 749 Euro im Monat brutto [Alles inklusive – außer Laden]

Stromverbrauch: kombiniert: 17.1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Audi Q8 e-tron quattro
Für 555,-- €/Monat netto: Audi Q8 50 e-tron advanced quattro 250 kW • Gewerbe

Audi Q8 e-tron Leasing für 555 (649) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 20.3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 498,61 €/Monat brutto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range • Gewerbe • Privat

Tesla Model 3 Vario-Leasing für 499 (561) Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*