Home » News » Business » Škoda gründet Nachhaltigkeitsbeirat

News

Škoda gründet Nachhaltigkeitsbeirat

Škoda gründet Nachhaltigkeitsbeirat; Michal Kadera, Leiter Außenbeziehungen, Michael Oeljeklaus, Vorstand für Produktion und Logistik, Maren Gräf, Vorständin für People and Culture, Karsten Schnake, Vorstand für Beschaffung und Christian Schrader, Leiter Unternehmensstrategie und Innovationsmanagement, gaben Einblicke in ihre Zuständigkeitsbereiche (v.l.n.r.)
Škoda gründet Nachhaltigkeitsbeirat; Michal Kadera, Leiter Außenbeziehungen, Michael Oeljeklaus, Vorstand für Produktion und Logistik, Maren Gräf, Vorständin für People and Culture, Karsten Schnake, Vorstand für Beschaffung und Christian Schrader, Leiter Unternehmensstrategie und Innovationsmanagement, gaben Einblicke in ihre Zuständigkeitsbereiche (v.l.n.r.); Quelle: Pressefoto

Business. Der tschechische Autobauer Škoda setzt ab sofort bei der Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsziele auf die Unterstützung eines Nachhaltigkeitsbeirates. Das teilte der Hersteller in einer Pressemeldung heute mit.

Das unabhängige, nicht weisungsgebundene Gremium besteht aus fünf international erfahrenen Mitgliedern und soll neue Impulse und Vorschläge zu aktuellen und kommenden Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit einbringen.

„Ich freue mich, dass ŠKODA AUTO als eines der ersten Unternehmen in Tschechien einen Nachhaltigkeitsbeirat etabliert. Ich bin auf die Zusammenarbeit mit dem hochkarätig besetzten Gremium sehr gespannt. Meine Erwartung ist, dass wir frische Impulse von außen bekommen, in den offenen Dialog miteinander gehen und Themen kontrovers diskutieren. Ich bin davon überzeugt, dass uns der Nachhaltigkeitsbeirat hilft, ŠKODA AUTO in Sachen Nachhaltigkeit auf das nächste Level zu heben“, betont Škoda-Vorstandsvorsitzender Thomas Schäfer.

Hochkarätig besetzt

Das neue Gremium des Automobilherstellers besteht aus hochkarätigen Mitgliedern mit viel Erfahrung. Zu den Mitgliedern zählt Ladislav Miko, der ehemalige stellvertretende Direktor der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Europäischen Union. Soňa Klepek Jonášová hat neben einem Institut für Kreislaufwirtschaft auch Hubs und Plattformen gegründet sowie eine Agentur ins Leben gerufen, die Unternehmen in Nachhaltigkeitsfragen berät. Zu den Mitgliedern gehört außerdem Hans Reitz, Gründer und Geschäftsführer des Grameen Creative Lab. Er arbeitetet darüber hinaus auch als Berater des Friedensnobelpreisträgers Muhammad Yunus. Fürs Know-how in den Bereichen Investmentbanking und Finanzmarktanalyse kommt Jan Bureš ins Spiel. Bureš ist Chefökonom der 1994 gegründeten tschechischen Investmentbank Patria Finance. Die Letzte im Bunde ist Sandra Feltham. Sie ist Gründerin der tschechisch-britischen CSR-Beratung Flagship und Präsidentin des Business Leaders Forums, des ältesten tschechischen Verbandes für sozial verantwortungsvolle Unternehmen.


Themen des Beitrags:
Škoda

Jetzt leasen!

Škoda Enyaq iV
Für 233,97 €/Monat brutto: Škoda Enyaq iV 50 • Gewerbe • Privat

Škoda Enyaq iV 50 Leasing für 234 (359) Euro im Monat brutto [BAFA, Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 14,6 kWh l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Škoda Kamiq
Für 179,-- €/Monat brutto: Škoda Kamiq 1.0 TSI 70kW Tour • Gewerbe • Privat

Škoda Kamiq Leasing für 179 Euro im Monat brutto [Neuwagen, Eroberung]

Verbrauch: innerorts: 6,0 l/100 km • außerorts: 3,9 l/100 km • kombiniert: 4,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 107 g/km CO2*


Škoda Fabia
Für 0,-- €/Monat brutto: Škoda Fabia 1.0 TSI • Privat

Abo Tag! Škoda Fabia Auto-Abo für 329 Euro im Monat brutto [All-inclusive]

Verbrauch: innerorts: 6,2 l/100 km • außerorts: 4,0 l/100 km • kombiniert: 4,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 110 g/km CO2*