Home » News » Elektromobilität » Schwarz Gruppe baut 2022 6.200 neue Ladepunkte bei Lidl und Kaufland

News

Schwarz Gruppe baut 2022 6.200 neue Ladepunkte bei Lidl und Kaufland

Lidl E-Ladesäule
Lidl E-Ladesäule; Quelle: Schwarz Gruppe

Elektromobilität. Die Schwarz Gruppe baut die Ladeinfrastruktur an den Filialstandorten ihrer Handelssparten weiter aus. Das bedeutet insgesamt 6.200 neue Ladepunkte bei Lidl und Kaufland noch in diesem Jahr.

Bis Ende des Geschäftsjahres will die Schwarz Gruppe europaweit 6.200 neue Ladepunkte bei den Verkaufsläden des Discounters Lidl und der Einzelhandelskette Kaufland errichten. Dies teilte das Unternehmen am vergangenen Donnerstag in einer Pressemeldung mit. Eigenen Aussagen zufolge werde das Ladenetz der Gruppe damit auf circa 13.000 Elektro-Ladepunkte anwachsen.

Lidl bietet eines der größten Ladenetzwerke im Einzelhandel

Mit über 1.050 Ladepunkten in Deutschland bietet Lidl aktuell eines der größten Ladesäulennetze im Einzelhandel an. Bis Ende 2022 sollen auf Lidl-Parkplätzen bundesweit 1.800 neue Ladepunkte entstehen. Ab 2023 will der Discounter knapp einen Drittel seiner Filialstandorte mit Lademöglichkeiten für Elektroautos ausgestattet haben.

Kaufland besitzt derzeit 270 Ladepunkte. Das Handelsunternehmen möchte diese 270 Ladepunkten insgesamt 380 neue hinzufügen. Ab März 2023 will auch Kaufland auf rund einem Drittel seiner über 700 Filialen Lademöglichkeiten für Elektroautos zur Verfügung stellen.

Neu entwickelte Schnellladesäulen

Die Schwarz Gruppe setzt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur auf eine neu entwickelte Schnellladesäule.

Kaufland E-Ladesäule
Kaufland E-Ladesäule; Quelle: Schwarz Gruppe

„Die neueste Ladesäulengeneration zeichnet sich durch zwei leistungsstarke DC-Ladepunkte und einen weiteren AC-Ladepunkt aus“, heißt es in der Pressemitteilung der Schwarz Gruppe. „Schon während eines dreißigminütigen Einkaufs lässt sich die emissionsfreie Reichweite eines Elektrofahrzeugs um bis zu 150 Kilometer steigern – mehr als die Hälfte des durchschnittlichen wöchentlichen Ladebedarfes in Deutschland.“

Weitere technische Details gibt die Schwarz Gruppe nicht bekannt. Nur, dass es sich bei der bereitgestellten Energie um Ökostrom handeln soll.

Mittelfristig plant die Schwarz Gruppe seinen Kund:innen auf jedem Parkplatz vor einem der Lidl- und Kaufland-Märkte eine Schnellladesäule anbieten zu können. Die Entfernung zwischen zwei Ladesäulen dabei weniger als 20 Kilometer betragen.


Themen des Beitrags:
Ladestationen

Jetzt leasen!

BMW 5er G31
Für 749,-- €/Monat brutto: BMW 530e Touring M Sport • Gewerbe • Privat

BMW 530e Touring Auto-Abo für 749 Euro im Monat brutto [alles inklusive]

Verbrauch: kombiniert: 18,2 - 16,2 kWh/100 km • kombiniert: 1,8 - 1,3 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 53 - 61 g/km CO2*


Fiat 500e
Ab 169,-- €/Monat brutto: Fiat 500e 23,8 kWh • Privat

Fiat 500e Leasing ab 169 (284) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA, THG-Quote]

Verbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Jeep Avenger
Ab 249,-- €/Monat brutto: Jeep Avenger Longitude • Gewerbe • Privat

Jeep Avenger Leasing ab 188 (400) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA, THG-Quote]

Stromverbrauch: kombiniert: 15,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*