Home » News » Allgemein » Robotaxi fährt in Gegenverkehr und über rote Ampel

Waymo

Robotaxi fährt in Gegenverkehr und über rote Ampel

Waymo Robotaxi
Waymo Robotaxi, Quelle: Gibblesmash, Unsplash

Selbstfahrende Autos tun sich noch immer schwer im Stadtverkehr, das zeigt ein Vorfall in Arizona einmal mehr recht drastisch. Dort hat ein Robotaxi von Waymo gleich mehrere Verkehrsregeln krass übertreten. Erst die Polizei konnte die Gruselfahrt stoppen, bei der zum Glück niemand zu Schaden kam.

Robotaxi wird zum Geisterfahrer

Es ist das, was man mit einem fahrerlosen Wagen auf keinen Fall erleben möchte: Ein selbstfahrendes Taxi von Waymo wurde in Phoenix, Arizona zuerst zum Geisterfahrer. Dann überfuhr der Wagen noch zusätzlich eine rote Ampel, was schließlich die Polizei auf den Plan brachte.

Rund eine halbe Minute soll das Fahrzeug auf der falschen Fahrbahn unterwegs gewesen sein. Als die Polizei sich hinter ihn setzte, habe der automatische Fahrer versucht, die unklare Situation zu verlassen und wurde schließlich auf einem Parkplatz von den Polizisten gestoppt.

Der Vorfall soll insgesamt nicht länger als eine Minute gedauert haben. Passagiere waren bei dieser Fahrt zum Glück nicht an Bord, die hätten andernfalls sonst sicher einen gehörigen Schreck bekommen.

Hersteller sagt: Die Baustellenschilder waren Schuld

Den Vorfall, der zuerst von regionalen Medien aufgegriffen wurde, schildert der Anbieter der Dienstleistung der selbstfahrenden Taxis etwas anders. Laut Waymo seien die Baustellenschilder unklar und uneinheitlich gewesen, die Beschilderung habe dazu beigetragen, den Wagen auf die falsche Spur zu bringen und eine Rückkehr auch eher verhindert. Die Polizisten können auch fahrerlosen Fahrzeugen Strafmandate verpassen, die muss dann der Betreiber zahlen.

Immer wieder Probleme mit Robotaxi von Waymo

Die Beschilderung mag nicht optimal gewesen sein. Es bleibt indes die Frage, ob menschliche Fahrer an dieser Stelle auch regelmäßig in den Gegenverkehr fahren würden. Denn Vorfälle wie dieser zeigen, das autonome Fahren ist noch immer eine große Herausforderung für Softwarefahrer. Immer wieder kommt es zu Problemen und Zwischenfällen, wie wir bereits früher berichtet hatten. Auch ein Ausflug in den Gegenverkehr hatte es schon einmal gegeben.

Allein von Waymo-Fahrzeugen wurden bislang gut zwei Dutzend solcher Vorfälle verursacht, die von der US-Highway-Aufsicht untersucht werden. Man muss den Robotaxis allerdings zugute halten, dass alle diese Vorfälle ohne Personenschäden abgingen. Die Fahrzeuge agierten zwar teilweise verstörend, legten jedoch eine defensive Fahrweise an den Tag.


Themen des Beitrags:
Robotaxi

Jetzt leasen!

Der neue Golf R (2024)
Für 348,-- €/Monat brutto: VW Golf R 2.0 TSI OPF 4MOTION 245kW DSG • Privat

VW Golf R Leasing für 348 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: kombiniert: 8,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 184 g/km CO2*


Audi Q2
Für 250,-- €/Monat brutto: Audi Q2 35 TDI quattro S line • Gewerbe • Privat

Audi Q2 Leasing für 250 Euro im Monat brutto [Jahreswagen]

Verbrauch: kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 145 g/km CO2*


Peugeot 408
Für 99,-- €/Monat netto: Peugeot 408 Hybrid 136 e-DSC6 Allure • Gewerbe

💥 Peugeot 408 Leasing für 99 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Verbrauch & Umwelt WLTP: kombiniert: 5,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 137 g/km CO2*