Home » News » Business » Neuer Ford Ranger Raptor kostet ab 64.990 Euro netto

News

Neuer Ford Ranger Raptor kostet ab 64.990 Euro netto

Ford Ranger Raptor (2022)
Ford Ranger Raptor (2022); Quelle: Pressefoto

Business. Ende des Jahres kommt der neue Ford Ranger Raptor in Deutschland. Der Verkaufspreis startet ab 64.990 Euro netto. Käufer:innen können sich auf einen Hardcore-Pick-up freuen, der 288 PS auf die Straße bringt und mit einem neuen Dreiliter-V6 daherkommt.

Ford gibt bei seinen Pick-up ordentlich Gas. Neben dem F-150 Lightning, dessen Produktkapazität bereits auf 150.000 Einheiten pro Jahr erhöht werden musste, überrascht nun der brandneue Ford Ranger Raptor. Vor allem bei der Motorisierung. Der Hersteller stellt den neuen Pick-up in seiner Pressemeldung vor.

Benziner statt Diesel

Wer erwartet hat, dass der neue Raptor in Europa mit einem Dieselmotor an den Start geht, darf bereits das erste Mal überrascht dreinschauen. Es wird einen V6-Motor geben, allerdings nicht mit Diesel. Stattdessen betritt der Ford Ranger Raptor mit einem Dreiliter-V6-Ottomotor die Bühne. Das Ganze per Biturbo auf 288 PS aufgeblasen. Angesichts des Hubraums scheint das nicht viel zu sein, liegt aber deutlich über der Leistung des Vorgängers. On top besitzt der Pick-up serienmäßig eine zehnstufige Automatik und 491 Newtonmeter Drehmoment.

Ford Ranger Raptor (2022)
Ford Ranger Raptor (2022); Quelle: Pressefoto

Eine weitere Überraschung erleben Fahrer:innen beim Antrieb. Erstmals gibt es einen permanenten Allradantrieb, der eine bessere Performance verspricht. Dasselbe Ziel verfolgt auch die schaltbare Geländeuntersetzung sowie die Differentialsperren für Vorder- und Hinterachse, die ebenfalls besonders sind. Für den besonderen Offroad-Kick gibt es das Fahrprogramm „Baja“ für Rallye-Feeling.

Justin Capicchiano, Programmmanager von Ford Performance, sagte gegenüber Autocar: „Es ist eine absolut fesselnde Erfahrung. Es gibt einen rüpelhaften Twin-Turbo-Benzin-V6. Er macht einen tollen Lärm – wir haben viel Zeit im Soundlabor verbracht – und er kommt jetzt mit der Leistung, die dazu gehört. Der Raptor hat das Aussehen, das Bellen und den Biss. Darauf sind wir wirklich stolz.“

Serienmäßiger Klappenauspuff

Besonders Kurios ist der neue elektronisch gesteuerte Klappenauspuff. Er beherrscht vier Stufen, die von nachbarschaftstauglich bis hin zu „besser nicht im öffentlichen Straßenverkehr benutzen“ gehen.

Die Offroad-Performance des Ford Ranger Raptors wird weiterhin über das Fahrwerk definiert. Es ist an der Vorderachse mit Leichtmetall-Achslenkern bestückt und besitzt die neueste Generation der Fox-Rallyestoßdämpfer. Das Fahrwerk mit hohen Federwegen bekommt Unterstützung durch serienmäßige Geländereifen. Außerdem gibt es robuste Stahl-Unterfahrschutzplatten für den Kühler, den Motor und die Getriebe.

Interieur Ford Ranger Raptor (2022)
Interieur Ford Ranger Raptor (2022); Quelle: Pressefoto

Außerdem erfreut sich das Nutzfahrzeug an serienmäßigen LED-Matrixscheinwerfern, die über Kurvenlicht und blendfreies Fernlicht verfügen. Im Innenraum unterscheidet sich der neue Raptor von den normalen Pick-ups durch die orangen Raptor-Applikationen und eine spezielle bernsteinfarbene Ambientenbeleuchtung. Das beheizte Sportlenkrad besitzt Schaltwippen. Das Ford-Sync-Multimediasystem besitzt einen 12 Zoll großen, hochkant montierten Bildschirm. Das Soundsystem ist von Bang & Olufsen und kommt mit zehn Lautsprechern und 640 Watt daher.

Der Autobauer selbst ist höchst zufrieden mit dem neuen Raptor. „Wir wussten, dass die Kunden beim kommenden Ranger Raptor ein völlig neues Performance-Level erwarten würden. Aber ich bin mir nicht sicher, ob sie mit dem wirklich enormen Sprung gerechnet haben, den wir gemacht haben. Es ist echt ein großes Vergnügen, diesen Pick-up zu fahren, und ich denke, die Leistung wird sie umhauen“, so Dave Burn, leitender Programm-Ingenieur für den Ranger Raptor anlässlich der Premiere.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Marktstart und Preis überraschen ebenfalls

Die letzte Überraschung leistet der Hersteller Ford mit dem Marktstart. Anders als erwartet die Topversion der Baureihe noch vor den regulären Modellen erscheinen. Ende 2022 erscheint der neue Ranger Raptor, der in Thailand gebaut wird. Die braven Diesel-Ranger gibt es ab 2023 und werden im Ford-Werk in Südafrika gebaut. Der Einstiegspreis für den Raptor liegt bei 64.990 Euro netto beziehungsweise 77.338 Euro brutto.


Themen des Beitrags:
Ford

Jetzt leasen!

Nissan Qashqai
Für 224,01 €/Monat brutto: Nissan Qashqai 1.3 DIG-T MHEV Xtronic N-Connecta • Gewerbe • Privat

PREISUPDATE! Nissan Qashqai Leasing für 224 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 6,4 l/100 km • außerorts: 4,9 l/100 km • kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 125 g/km CO2*


Volkswagen Polo VI Facelift
Für 139,-- €/Monat netto: Volkswagen Polo Life 1.0 59 kW • Gewerbe

SOFORT VERFÜGBAR❗️ Volkswagen Polo Leasing für 139 Euro im Monat netto [Lagerwagen]

Verbrauch: innerorts: 5,7 l/100 km • außerorts: 4,0 l/100 km • kombiniert: 4,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 106 g/km CO2*


BMW X3 Facelift
Für 354,-- €/Monat brutto: BMW X3 xDrive20i AT • Gewerbe • Privat

PREISUPDATE! BMW X3 Leasing für 354 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 7,8 l/100 km • außerorts: 5,9 l/100 km • kombiniert: 6,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 151 g/km CO2*