Home » News » Business » Mit Personalabbau die Kosten drücken: VW-Abfindungs-Programm nimmt Fahrt auf

Noch 2024

Mit Personalabbau die Kosten drücken: VW-Abfindungs-Programm nimmt Fahrt auf

VW-Werk in Wolfsburg
VW-Werk in Wolfsburg; Quelle: Pressefoto

VW kommt mit seinem geplanten Personalabbau gut voran. Das jüngst angekündigte Abfindungsprogramm wird von den Mitarbeitern offenbar gut angenommen, auch, weil VW den Beschäftigten gute Konditionen geboten hatte. VW muss sparen und das möchte man unter anderem beim Personal tun. Aus diesem Grund hatte das Unternehmen vor einiger Zeit ein neues, umfangreiches Abfindungsprogramm aufgelegt. Es hat ein Volumen von rund 900 Millionen Euro. Nun zeigt sich, wie gut die von VW angebotenen Abfindungen bei der Belegschaft ankommen.

VW hat sich einen strikten Sparkurs verordnet. Der Konzern mit seinen vielen Marken will effizienter und in seinen Abläufen schneller werden.

Schon die hälfte des Budgets verplant

Bis jetzt sei bereits die Hälfte des eingeplanten Budgets für die Abfindungen, also rund 450 Millionen Euro, verplant worden, zitieren Zeitungsberichte eine VW-Sprecherin. Die ungewöhnlich rege Nachfrage hängt ohne Zweifel auch mit einem besonderen Anreiz zusammen, den VW geboten hatte.

Bis Ende Mai lief die sogenannte Turo-Phase, das bedeutet: VW hatte Beschäftigten, die das Angebot in diesem Zeitraum bereits annahmen, 50.000 Euro zusätzlich geboten, wenn ein Aufhebungsvertrag unterschrieben wird. Bei diesen Abfindungen gilt das Prinzip der doppelten Freiwilligkeit: Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen mit dem Schritt einverstanden sein.

VW: Bis zu 400.000 Euro Abfindung

Die gezahlten Summen sind teils nicht unerheblich. Bis zu 407.000 Euro kann ein Mitarbeiter heraus bekommen, wenn er sich abfinden lässt. Dafür ist allerdings auch eine Betriebszugehörigkeit von immerhin 20 Jahren und mehr nötig. Zudem müssen sie im Tarif „Tarif plus“ eingruppiert sein. Die beliebte turbo-Prämie erhalten Mitarbeiter zudem auch nur, wenn sie eine Betriebszugehörigkeit von wenigstens fünf Jahren vorweisen können.

Parallel möchte VW möglichst viele Mitarbeiter in Altersteilzeit schicken. Hierzu wurden die Jahrgänge 1965 bis 1967 geöffnet. Wie VW mitteilt, ist auch hier das Interesse groß. Rund 75% der in Frage kommenden Beschäftigten können sich einen solchen Schritt vorstellen. Manager sind vom Abfindungsprogramm ebenfalls nicht ausgenommen. Sie erhalten allerdings keine tarifgebundene Abfindungssumme, Angebote werden hier auf individueler Ebene unterbreitet.


Themen des Beitrags:
VW

Jetzt leasen!

Opel Mokka
Für 71,97 €/Monat netto: Opel Mokka 1.2 Turbo 96kW GS Auto • Gewerbe

🔥 Opel Mokka Leasing für 72 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, Eroberung]

Verbrauch: kombiniert: 6,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 137 g/km CO2*


Kia Sportage
Für 265,-- €/Monat brutto: Kia Sportage 1.6 T-GDI EcoDynamics+ Vision • Gewerbe • Privat

Kia Sportage Leasing für 265 (286) Euro im Monat brutto [vorkonfiguriert, LZ 11/24]

Verbrauch: Innenstadt: 7,8 l/100 km • Stadtrand: 6,1 l/100 km • Landstraße: 5,7 l/100 km • Autobahn: 7,1 l/100 km • kombiniert: 6,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 148 g/km CO2*


Opel Corsa 2023
Für 90,-- €/Monat netto: Opel Corsa 1.2 Direct Injection Turbo 74kW YES • Gewerbe

🔥 Opel Corsa Leasing für 90 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Verbrauch: kombiniert: 5,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 117 g/km CO2*