Home » News » Business » Mercedes-Benz: Schluss mit Massenautos

News

Mercedes-Benz: Schluss mit Massenautos

Mercedes-Benz präsentiert Langfrist-Ziele als wertvollste Luxus-Automobilmarke der Welt
Mercedes-Benz präsentiert Langfrist-Ziele als wertvollste Luxus-Automobilmarke der Welt; Quelle: Pressefoto

Business. Mercedes-Benz setzt in Zukunft noch mehr als bisher auf Luxus. Die Kompaktwagen werden sich höher positionieren und drei von sieben Modellen sogar ganz wegfallen. Mercedes-Benz macht Schluss mit Massenautos und will sich als wertvollste Luxus-Automobilmarke der Welt positionieren.

Während der Veranstaltung „The Economics of Desire“ an der Côte d’Azur gab Mercedes-Benz weitere Details zu seiner künftigen Strategie bekannt. Das Unternehmen möchte sich künftig noch stärker auf das Luxussegment konzentrieren, das Produktportfolio aufwerten, den Weg in die vollelektrische Zukunft beschleunigen und mehr profitabel werden, heißt es in einer Pressemeldung des Autobauers am Donnerstagmittag.

Top-End-Absatz um 60 Prozent steigern

Für diese ambitionierten Ziele plant der Hersteller künftig mehr als 75 Prozent der Investitionen für die Entwicklung von Fahrzeugen in den profitabelsten Marktsegmenten zu tätigen. Der Absatz von Top-End-Fahrzeugen soll bis 2026 um rund 60 Prozent steigen. Außerdem soll neben dem Absatz auch die Profitabilität steigen. Bis Mitte des Jahrzehnts strebt Mercedes-Benz eine Umsatzrendite von rund 14 Prozent an. Die Entscheidung bis 2030 vollelektrisch und bis 2039 CO2-neutral zu werden bleibt bestehen. Die Verbindung zwischen Luxus und Nachhaltigkeit soll den Stand des Herstellers im Automobilmarkt stärken.

Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius
Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius; Quelle: Pressefoto

„Was schon immer der Kern unserer Marke war, ist nun auch der Kern unserer Strategie: das Luxussegment. Darauf richten wir unser Geschäftsmodell und Produktportfolio künftig noch konsequenter aus, um so das volle Potenzial von Mercedes-Benz selbst in einem herausfordernden Umfeld zu entfalten. Im Mittelpunkt steht dabei der Anspruch, die begehrenswertesten Autos der Welt zu bauen“, erklärte Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG.

Mercedes konzentriert sich künftig auf Top-End Luxury, Core Luxury und Entry Luxury

Der neue Fokus auf das Luxusgeschäft folgt der steigenden Kundennachfrage. Die Mercedes-Benz S-Klasse hat beispielsweise im Jahr 2021 ein Plus von 40 Prozent erzielt. Ähnlich lief es für Mercedes-AMG und Mercedes-Maybach. Deshalb konzentriert sich Mercedes künftig auf den Luxusbereich und erweitert in den kommenden Jahren weiter steigende Zahlen. Für die Zukunft plant der Hersteller, sich auf die Produktkategorien Top-End Luxury, Core Luxury und Entry Luxury zu konzentrieren. Sie umfassen alle Fahrzeuge der Marken Mercedes-AMG und Mercedes-Maybach, die Top-End-Modelle von Mercedes-EQ, die EQS Limousine und das EQS-SUV, die Mercedes-Benz Modelle der S-Klasse und der G-Klasse sowie den GLS, limitierte Editionsmodelle und exklusive Kollaborationsfahrzeuge.

Es soll eine eigene Architektur für vollelektrische AMG-Modelle geben. Mercedes-Maybach wird sein Produktportfolio im Top-End-Segment, beispielsweise mit dem Mercedes-Maybach EQS SUV, weiter ausbauen. Die G-Klasse-Familie birgt ebenfalls ein enormes Vollstromer-Potenzial und könnte ebenfalls erweitert werden. Des Weiteren wird der Autobauer sein Angebot an limitierten Editionen und exklusiven Kollaborationsfahrzeugen ausbauen.

Mercedes EQS
Mercedes EQS; Quelle: Pressefoto

„Die meisten Luxusunternehmen bauen ihr Portfolio auf dem Fundament von ein oder zwei wahren Ikonen auf. Mercedes-Benz hat das Glück, mehrere ikonische Produkte und Marken am oberen Ende des Portfolios zu haben – wie die S-Klasse, den SL, den G, die Marken AMG und Maybach. Wir sehen hier großes Potenzial und bauen unser Top-End-Portfolio mit noch mehr faszinierenden Produkten für unsere Kunden aus“, erklärt Ola Källenius zur neuen Portfolio-Strategie.

Core Luxury steht insbesondere für die absatzstarken Baureihen C-Klasse und E-Klasse. Im Entry Luxury Bereich wird das Unternehmen die Anzahl der Karosserievarianten von sieben auf vier reduzieren und gleichzeitig die technologische Substanz der Produkte erheblich aufwerten.


Themen des Beitrags:
Mercedes-Benz

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 199,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Icon 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*