Home » News » Elektromobilität » Mercedes-Benz eröffnet weltweit erste eigene Schnellladeparks im Herbst 2023

News

Mercedes-Benz eröffnet weltweit erste eigene Schnellladeparks im Herbst 2023

Mercedes-Benz Charging Hub
Mercedes-Benz Charging Hub; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Mercedes-Benz eröffnet im Herbst 2023 erste eigene Schnellladeparks auf der ganzen Welt. Der Hersteller setzt damit die Pläne zum Ausbau einer globalen Ladeinfrastruktur um.

Ab Oktober gehen die ersten Mercedes-Benz Charging Hubs in Atlanta (USA), Chengdu (China) und Mannheim (Deutschland) in Betrieb. Bis Ende kommenden Jahres strebe Mercedes den Ausbau des Ladenetzes auf über 2.000 Ladepunkte an. Das Langzeitziel des Autobauers ist es, bis zum Ende des Jahrzehnts mehr als 2.000 Charging Hubs mit über 10.000 Ladepunkten zu schaffen, heißt es in einer aktuellen Pressemeldung aus Stuttgart.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass Elektromobilität der Schlüssel für eine nachhaltige, emissionsfreie Zukunft ist. Unser Ziel ist es, eine Infrastruktur zu schaffen, die Elektrofahrzeugen zuverlässige und einfache Ladeoptionen bietet. Dadurch unterstützen wir aktiv den Mobilitätswandel. Mit dem Mercedes-Benz Schnellladenetz erweitern wir die globalen Lademöglichkeiten und setzen neue Maßstäbe beim Laden von Elektrofahrzeugen. Wir wollen unsere Kundinnen und Kunden ermutigen, auf emissionsfreie Fahrzeuge umzusteigen und damit einen positiven Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zu leisten“, erklärte Franz Reiner, CEO Mercedes-Benz Mobility AG.

Mercedes-Benz Charging Hub
Mercedes-Benz Charging Hub; Quelle: Pressefoto

Neue Standards für schnelles und komfortables Laden

Mercedes-Benz setzt mit seinem Ladenetz neue Standards für schnelles, komfortables und grünes Laden von Elektrofahrzeugen. Die Ladestationen bieten in Abhängigkeit der Region Ladeleistungen von aktuell bis zu 400 kW, bereitgestellt über die jeweils gängigen Ladesysteme CCS1, CCS2, NACS und GB/T. Weiter heißt es, dass jedes Fahrzeug dank eines intelligenten Lademanagements mit seiner maximalen Kapazität geladen werden kann.

Die Standorte der Charging Hubs befinden sich an Hauptverkehrsknoten oder eigenen Mercedes-Benz Niederlassungen. In den weiteren Umgebungen sollen die Standorte Annehmlichkeiten wie Aufenthaltsmöglichkeiten, Restaurants und Sanitärräume bieten. Überwachungskameras sollen die Sicherheit in den Ladeparks gewährleisten.

Für alle Fahrzeugmarken offen

Das Ladenetzwerk des Herstellers steht allen Fahrzeugmarken offen. Mercedes-Benz-Kund:innen sollen dabei aber besondere Vorteile genießen. Dazu zählt beispielsweise eine Reservierungsfunktion zur Reduzierung von Wartezeit über den Dienst Mercedes me Charge. Die Ladestationen werden dank des intelligenten Navigationssystems von Mercedes-Benz direkt in die Routenplanung integriert. Um das Ladeerlebnis noch bequemer zu gestalten, werden die Ladestationen weitere Komfortmerkmale bieten wie beispielsweise den Dienst Plug & Charge. Dieser ermöglicht Mercedes-Benz Kundinnen und Kunden ab Einstecken des Ladekabels eine automatisierte Abwicklung des Lade- und Bezahlvorgangs.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Der versprochene Ökostrom der Schnellladepunkte wird laut Mercedes-Benz vorzugsweise durch Ökostrom-Lieferverträge oder durch die Verwendung von Zertifikaten für erneuerbare Energien bereitgestellt. Einzelne Ladeparks werden zudem mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet sein.



Jetzt leasen!

BMW i5
Für 449,-- €/Monat netto: BMW i5 eDrive40 • Gewerbe

BMW i5 Leasing für 449 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, Loyalisierung, Flotte]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


VW ID.7 GTX Tourer
Für 467,-- €/Monat netto: VW ID.7 250kW 4MOTION GTX Tourer • Gewerbe

VW ID.7 GTX Tourer Leasing für 467 (542) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


BMW iX1
Ab 349,-- €/Monat netto: BMW iX1 eDrive20 • Gewerbe

BMW iX1 Leasing ab 349 Euro im Monat netto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*