Home » News » Elektromobilität » Mercedes-Benz Elektro-G-Klasse wird phänomenal

News

Mercedes-Benz Elektro-G-Klasse wird phänomenal

Mercedes-Benz Concept EQG
Mercedes-Benz Concept EQG; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Erst kürzlich hat Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius den Start der vollelektrischen G-Klasse für 2024 bestätigt.

Nun fügte der CEO in einem Interview mit MotorTrend hinzu, dass die Elektro-G-Klasse „phänomenal“ werde. Während es bereits Designtechnisch einen Ausblick auf die neue Elektro-G-Klasse gibt, ist zur Technik noch nichts Konkretes bekannt. Im Interview sind aber ein paar neue Informationen zum Aufbau bekannt gegeben worden.

Wie erwartet wird der Elektro-G nicht auf der neuen Elektroauto-Plattform für große Fahrzeuge EVA2 aufbauen, die unter anderem die Limousinen EQS und EQE sowie die gleichnamigen SUV-Äquivalente nutzen. Laut Berichten wird der elektrifizierte Geländewagen stattdessen ein auf dem Leiterrahmen-Unterbau der G-Klasse basierendes System haben.

„Mit seinen Offroad-Fähigkeiten steht er per Definition nicht auf einer Plattform, er ist ein eigenes Fahrzeug, Punkt, und er wird ein eigenes Fahrzeug bleiben“, sagte Källenius über eines der mit Abstand beliebtesten Fahrzeuge der Modellpalette.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Neue Technologien und Batterieoptionen

2024 soll die Vollstromer-Variante der G-Klasse aus sogenannter EQG auf den Markt kommen. Dann soll er natürlich auch mit neuen Technologien und Batterieoptionen erscheinen. Der EQG soll auch mit Silizium-Hochleistungszellen von Sila angeboten werden.

„Wir werden der Welt zeigen, was möglich ist, wenn man die Energiedichte um 20 bis 40 Prozent steigert“, so Christoph Starzynski, Mercedes-Vizepräsident Electric Vehicle Architecture.

Im Gespräch mit MotorTrend gab Mercedes-Chef Källenius an, einen frühen Prototyp des EQG bereits getestet zu haben. Überschwängliche Worte fand der CEO dabei für das neue Elektrofahrzeug: „Es war überwältigend. Ich weiß, dass ich hier Erwartungen wecke, aber ich war so begeistert, als ich aus dem Auto stieg, dass ich es kaum erwarten kann, dass der elektrische G kommt.“ Er berichtete weiter, dass das Auto so einfach zu fahren sei. „Er wird eine phänomenale Leistung auf und abseits der Straße haben, gepaart mit der energiedichtesten Batterie, die wir in einem Fahrzeug finden können, das in Bezug auf seinen Luftwiderstandsbeiwert aerodynamisch etwas herausgefordert ist.“

Gegenüber MotorTrend verspricht Källenius, dass der G seiner Historie gerecht werden wird. Er werde seinen Kultstatus bestätigen und ein einzigartiges, geliebtes Fahrzeug bleiben.

„Die G-Klasse ist das Auto, das alle wollen; für das man sich bewerben muss; und man hat Glück, wenn man eine G-Klasse bekommt.“

Mercedes-Benz EQG Interieur
Mercedes-Benz EQG Interieur; Quelle: Pressefoto

Zwei Batterie-Versionen

Der EQG wird bei der Einführung im Jahr 2024 mit einer regulären Batterie erhältlich sein. Es wird aber auch eine Version mit einer Anodenbatterie auf Siliziumbasis mit höherer Dichte geben. Diese Variante könnte bereits ein Jahr später, 2025, folgen. Für diese Anodenbatterie arbeitet Mercedes-Benz mit dem US-amerikanischen Startup Sila zusammen, das ein Anodenmaterial mit hohem Siliziumgehalt verwendet, um die Dichte von Batterien zu erhöhen. Diese Batterieversion soll eine Möglichkeit darstellen, die elektrische Reichweite des kastenförmigen SUV zu erhöhen.

Derzeit arbeitet Mercedes an verschiedenen Batteriemodellen. Dazu zählen unter anderem LFP-Batterien. Mercedes arbeite darüber hinaus aber auch mit ACC und Stellantis zusammen, um gemeinsam eine neue Batteriezelle zu entwickeln. Aktuell sei es aber noch zu früh, um über die von ihnen konzipierte Zellchemie zu sprechen.


Themen des Beitrags:
Mercedes-BenzMercedes-EQ

Jetzt leasen!

Elaris Dyo
Für 89,55 €/Monat brutto: Elaris Dyo • Gewerbe • Privat

Elaris Dyo Leasing für 90 (277) Euro im Monat brutto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 11,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Volvo EX90
Für 1.078,-- €/Monat netto: Volvo EX90 Twin Motor Performance Ultra • Gewerbe

Volvo EX90 Leasing für 1.079 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 20.9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW iX3
Für 524,09 €/Monat brutto: BMW iX3 80KWH Inspring • Privat

BMW iX3 Leasing für 524 (587) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*