Home » News » Business » Lucid Air Sapphire zerquetscht Model S Plaid, Bugatti Chiron und Ducati

News

Lucid Air Sapphire zerquetscht Model S Plaid, Bugatti Chiron und Ducati

Lucid Air Sapphire
Lucid Air Sapphire; Quelle: Pressefoto

Business. Elektromobilität. Elon Musk sagte kürzlich, dass Lucid Motors am Rande des Todes stehen könnte. Die neueste dreimotorige Version der Air-Limousine sagt geschwindigkeitstechnisch was Anderes. In einem neuen Video auf YouTube zerquetscht der Lucid Air Sapphire das Tesla Model S Plaid, den Bugatti Chiron und ein Ducati-Motorrad.

Das aktuelle Video zeigt, dass das Team von Hagerty den Lucid Air Sapphire in einem Beschleunigungsrennen gegen das Tesla Model S und den Bugatti Chiron antreten lässt. Als ob das noch nicht Herausforderung genug wäre, trat der Sapphire auch gegen ein Ducati-Motorrad an.

Nach monatelangen Gerüchten über Lucid Motors, die eine dreimotorige Version seiner Air-Limousine entwickelten, stellte der amerikanische EV-Autohersteller diese im vergangenen Sommer offiziell während der Monterey Car Week vor und startete eine neue Leistungsmarke von Sapphire, die mit ihrem zweiten EV-Modell, dem „The Gravity“-SUV, fortgesetzt werden sollte.

1.200 PS und Monsterbeschleunigung

Der Lucid Air Sapphire liefert 1.200 PS – fast 200 PS mehr als das Tesla Model S Plaid – und befähigt seine Hersteller, das neue dreimotorige Elektrofahrzeug als „die leistungsstärkste Limousine der Welt“ zu feiern. Hier sind einige zusätzliche Spezifikationen:

  • 0 auf 100 km/h in weniger als 2 Sekunden
  • 0 auf 160 km/h in weniger als 4 Sekunden
  • Viertelmeile in unter 9 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

In einem spannenden Rennen dominierte der Lucid Air Sapphire sowohl das Tesla Model S Plaid als auch den Bugatti Chiron. Während der Lucid Air Sapphire und der Bugatti Chiron Pur Sport beide Höchstgeschwindigkeiten von 250 km/h erreichten, schlug der erstere den letzteren und das Tesla Model S Plaid immer noch um 0,2 Sekunden. Der S Plaid erreichte nur 245 km/h Höchstgeschwindigkeit, konnte sich aber immer noch gegen den Bugatti behaupten. Dennoch konnte keiner mit dem Air Sapphire mithalten.

Der härteste Gegner der Renn-Konkurrenz war die Ducati Panigale V4 SP2. Das Motorrad erreichte tatsächlich eine höhere Höchstgeschwindigkeit als der Air Sapphire, konnte aber nicht mit der Beschleunigung des dreimotorigen Elektroautos mithalten. Auch er schloss sich dem Model S Plaid und dem Chiron mit einer Viertelmeilenzeit von 9,3 Sekunden an. Ja, der Lucid Air Sapphire hat seine Schnelligkeit gegenüber dem Tesla Model S Plaid bewiesen, aber er muss noch den einen Gegner bekämpfen, bevor er wirklich als der Schnellste der Welt bezeichnet werden kann – den Rimac Nevera. Das könnte etwas schwieriger zu gewinnen sein, aber vielleicht können beide 2023 auf die Strecke gebracht werden und ein für alle Mal den Titel unter sich ausfechten.


Themen des Beitrags:
Lucid Motors

Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*