Home » News » Elektromobilität » Kündigungswelle: Plant Tesla Entlassungen nach Absatzeinbruch?

Tesla

Kündigungswelle: Plant Tesla Entlassungen nach Absatzeinbruch?

Tesla Model 3
Tesla Model 3; Quelle: Pressefoto

Auf dem Markt für Elektroautos herrscht derzeit ein starker Wettbewerb und der Preisdruck ist enorm. Eine treibende Kraft hinter diesem Effekt ist Tesla, das die Preise zuletzt mehrfach deutlich gesenkt hat, auch in Deutschland. Das Unternehmen hat keine Absatzziele für das laufende Jahr formuliert, dafür reifen offenbar andere Pläne. Offenbar strebt Tesla Entlassungen an.

Der Markt für E-Autos wird momentan von einer deutlichen Preisdynamik geprägt. Viele Hersteller senken die Preise, andere drängen mit neuen, günstigen Modellen auf den Markt. Ein Treiber des Trends ist unter anderem Tesla, das die Preise in den letzten Monaten mehrfach teils deutlich gesenkt hat. Binnen Jahresfrist sanken die Durchschnittspreise für verkaufte E-Autos von Tesla von 52.000 auf 45.200 Dollar, wird der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer in Medienberichten zitiert. Ziel dieser deutlichen Korrektur nach unten war es, den Absatz wieder anzukurbeln, doch ein durchschlagender Erfolg blieb aus, zuletzt geriet das Tesla-Papier spürbar unter Druck.

Tesla: Entlassungen nach Wichtigkeit?

Allein im Februar sank der durchschnittliche Preis des Model Y zwischen 2.000 und 5.000 Dollar im Vergleich zum Ende letzten Jahres, so der ADAC. Der E-Auto-Vorreiter kann diese deutlichen Preisnachlässe unter anderem durch Fortschritte in der Automation seiner Werke realisieren, dennoch leidet die Marge. Das hat Folgen.

Führungskräfte wurden aufgefordert, die Relevanz von Angestellten sowie die Rolle ihrer Position im Unternehmen zu bewerten, berichtet die Agentur Bloomberg. Die regelmäßigen, zumeist halbjährlichen Leistungsbeurteilungen einiger Beschäftigter in Schlüsselpositionen wurden zuvor bereits ausgesetzt.

Neueinstellungen gehen deutlich zurück

Ein weiteres Signal, das auf bevorstehende Jobstreichungen hindeutet, ist die Zahl der Neueinstellungen im Unternehmen: Diese war 2023 stark rückläufig. Wurden 2022 noch rund 29.000 neue Jobs im Unternehmen geschaffen, sank dieser Wert im vergangenen Jahr auf rund 13.000 neue Stellen, zuletzt waren etwa 140.400 Menschen bei Tesla beschäftigt.

Massive Kündigungswellen sind bei großen US-Konzernen nicht ungewöhnlich. Viele der großen Tech-Konzerne haben in den Jahren nach Ende der Pandemie mehrfach Arbeitskräfte freigesetzt. Auch, dass Tesla Entlassungen plant, ist nicht unwahrscheinlich. Häufig trifft dabei rund 10% der Beschäftigten eine Kündigung.

Quellen


Themen des Beitrags:
Tesla

Jetzt leasen!

BMW iX3
Ab 325,-- €/Monat netto: BMW iX3 INSPIRING • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 325 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 7 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born
Für 199,-- €/Monat brutto: Cupra Born 77 kWh 170 kW • Privat

🔥 Cupra Born Leasing für 199 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Stromverbrauch: kombiniert: 15,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*