Home » News » Business » Gebrauchtwagenpreise steigen 2022 um 19 Prozent

News

Gebrauchtwagenpreise steigen 2022 um 19 Prozent

Volkswagen Golf GTE, Golf 1.5 eTSI and Golf eHybrid
Volkswagen Golf GTE, Golf 1.5 eTSI and Golf eHybrid; Quelle: Pressefoto

Business. Elektromobilität. Die Gebrauchtwagenpreise waren in diesem Jahr so hoch wie noch nie. Sie stiegen allein 2022 um fette 19 Prozent. Gebrauchte Elektroautos waren im Schnitt sogar um 30 Prozent teurer.

Bereits 2021 erreichten die Preise für Gebrauchtwagen in Deutschland Rekordwerte. Wer 2022 ein Auto aus zweiter Hand kauft, zahlt durchschnittlich 19 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Dies geht aus dem aktuellen Autoscout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) hervor. Auch die Preise für gebrauchte Elektrofahrzeuge ist deutlich gestiegen.

Aus der Gesamtjahresanalyse geht hervor, dass ein Elektroauto im Jahresdurchschnitt 43.968 Euro, rund 30 Prozent mehr, als im Vorjahr gekostet hat. Mit diesen Werten sind vollelektrisch betriebene Pkw bei den Antriebsarten die teuerste Kategorie. Sie verdrängten die Hybride auf Rang zwei. Auch Plug-In-Hybride sind zuletzt kostspieliger geworden. Ihr Durchschnitt legte um 17 Prozent auf 41.844 Euro zu.

Preissteigerungen auch bei Verbrennern

Im Vergleich dazu: Auch Verbrenner haben im Jahr 2022 preistechnisch zugelegt. Gebrauchte Benziner kosteten durchschnittlich 24.886 Euro und damit rund 20 Prozent mehr als 2021. Dieselfahrzeuge sind um 17 Prozent teurer geworden. Käufer:innen zahlten durchschnittlich 29.496 Euro.

„Das Jahr 2022 war ein erneutes Ausnahmejahr: Der Krieg in der Ukraine und die dadurch explodierenden Energiepreise, die noch nachwirkende und andauernde Corona-Pandemie, die Engpässe an Halbleitern in der Automobil-Produktion und natürlich die starke Inflation haben die Preise für Gebrauchtwagen wiederholt auf einen neuen Höchststand katapultiert“, sagt Stefan Schneck, Vertriebschef Deutschland bei AutoScout24. „Dass die Preiswelle zum Ende des Jahres an Kraft eingebüßt hat, könnte für eine Trendumkehr im Frühjahr 2023 sprechen. Eindeutig ist das allerdings noch nicht, denn die Probleme der allgemeinen Teuerung und bei den Zulieferern bleiben weiter ungelöst.“

Preisentwicklung 2022 im Jahresvergleich
Preisentwicklung 2022 im Jahresvergleich; Quelle: Autoscout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index

Fahrzeugsegmente: Vans mit größtem und Sportwagen mit kleinstem Preissprung

Dasselbe Bild zeigt sich bei den Fahrzeugsegmenten. Hier blieb keines vor einer Preissteigerung verschont. Am deutlichsten legten hierbei Vans und Kleinbusse zu, deren Angebotspreise um 19 Prozent auf durchschnittlich 23.662 Euro stiegen. Deutlicher ins Gewicht gefallen sind die gestiegenen Preise bei Kleinwagen. Sie mussten einen Preissprung um 18 Prozent auf durchschnittlich 13.795 Euro hinnehmen. Mit Preisaufschlägen von 17 Prozent wurden 2022 Mittelklasse-Fahrzeuge (Durchschnittspreis 27.209 Euro) abgegeben, während sich Autos der Kompaktklasse um 16 Prozent auf durchschnittlich 21.001 Euro verteuerten. Den kleinsten Preissprung machten Sportwagen. Sie zogen um nur fünf Prozent an, was dennoch einen stolzen Durchschnittspreis von 64.119 Euro bedeutete.

Fahrzeugsegmente Preis- und Angebotsentwicklung 2022 vs. 2021
Fahrzeugsegmente Preis- und Angebotsentwicklung 2022 vs. 2021; Quelle: Autoscout24-Gebrauchtwagen-Preis-Index

Ursache: Geringes Angebot

Dass Gebrauchtwagen, auch im Leasing, mehr kosten als früher, dürfte vor allem am geringen Angebot liegen. Die Bestände an Dieselfahrzeugen gingen laut Analyse um 23 Prozent und die Benzinfahrzeuge um 27 Prozent zurück. Außerdem wurden 39 Prozent weniger Elektroautos und 23 Prozent weniger Hybridfahrzeuge angeboten.

Autohersteller wie Volkswagen, BMW und Audi kommen derzeit mit der Produktion von Neuwagen nicht hinterher, da wegen der Pandemie und wegen des Angriffs von Russland auf die Ukraine wichtige Teile fehlen. Dadurch tauschen weniger Halter:innen ihre Fahrzeuge aus, was sich entsprechend auf den Umfang des Gebrauchtmarktes auswirkt. Darüber hinaus werden die Preise auch von der starken Inflation getrieben. Doch es scheint Abhilfe zu geben. Letzten Monat nahmen die Preise für gebrauchte Pkw lediglich um ein Prozent zu. Dies könnte auf eine Normalisierung des Marktes hindeuten.



Jetzt leasen!

Fiat 500 Elektro
Für 119,-- €/Monat brutto: Fiat 500 Elektro Limousine 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500 Elektro Leasing für 119 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Renault Zoe
Ab 119,-- €/Monat brutto: Renault Zoe Experience R110/Z.E. 50 • Gewerbe • Privat

Renault Zoe R110 Leasing für 119 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Renault Zoe
Für 199,-- €/Monat brutto: Renault Zoe Experience R135 • Gewerbe • Privat

Renault Zoe Experience R135 Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*