Home » News » Elektromobilität » Erneuter Rückruf: Cybertruck muss wegen Scheibenwischerproblem in die Werkstatt

Cybertruck Rückruf

Erneuter Rückruf: Cybertruck muss wegen Scheibenwischerproblem in die Werkstatt

Tesla Cybertruck 2019
Tesla Cybertruck 2019; Quelle: Tesla

Tesla macht mit einer neuerlichen Rückruf-Aktion Schlagzeilen. Zahlreiche Pick-Ups vom Typ Cybertruck sollen in die Werkstätte. Grund sind Probleme mit dem Scheibenwischer und mögliche abfallende Verkleidungsteile.

Der nächste Cybertruck-Rückruf

Bei Tesla gibt es erneut Probleme mit der Produktqualität. Wieder werden zahlreiche Cybertrucks zurückgerufen. Bei den betroffenen Fahrzeugen kann es zu Problemen mit dem Frontscheibenwischer kommen, heißt es.

Der Frontscheibenwischer des Cybertruck ist erneut ein futuristisches Designelement, der übergroße Wischer könne den Antriebsmotor überlasten. In der Folge könne es dazu kommen, dass der Wischer nicht mehr gesteuert werden kann, daraus ergibt sich ein potenzielles Unfallrisiko, da dies zu Sichtbehinderungen führen kann.

Über 11.000 Fahrzeuge betroffen

Die Problematik betrifft offenbar alle Cybertrucks, die zwischen dem 13. November 2023 und dem 06. Juni diesen Jahres ausgeliefert wurden. Es sind rund 11.700 Fahrzeuge betroffen. Bei diesen Fahrzeugen gibt es zudem noch ein weiteres Problem. Es kann sich auch ein Kunststoffbauteil entlang der Ladefläche lösen und abfallen.

Letzterer Defekt ist offenbar auf menschliche Fehlleistungen im Produktionsprozess zurückzuführen, das Problem mit den Scheibenwischern war dagegen von Experten bereits vorausgesehen worden.

Aktie bislang nicht beeindruckt

Die betroffenen Tesla-Fahrer werden vom Hersteller nach und nach kontaktiert und in die Werkstatt gebeten, wo der Mangel kostenlos behoben wird.

Dies ist bereits der zweite Rückruf für den Cybertruck in kurzer Zeit. Noch gar nicht so lange her ist es, da wurden viele Trucks wegen eines deutlich ernsteren Problems zurückgerufen. Das Strompedal konnte sich beim Beschleunigen verklemmen, wodurch die Fahrzeuge teils unkontrolliert stark beschleunigen konnten, hier war ebenfalls ein Qualitätsproblem in der Fertigung verantwortlich.

Die Tesla-Aktie reagierte nicht negativ auf den neuerlichen Mangel, das Papier konnte im vorbörslichen Handel zunächst sogar um gut 2% zulegen.

Mit Agenturen


Themen des Beitrags:
Tesla

Jetzt leasen!

Tesla Model Y
Für 449,-- €/Monat brutto: Tesla Model Y Dual Motor AWD Long Range • Privat

Tesla Model Y Leasing für 449 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,9 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*