Home » News » Elektromobilität » Deutschland abgehängt? Chinesische E-Autos sind die innovativsten der Welt

China

Deutschland abgehängt? Chinesische E-Autos sind die innovativsten der Welt

Die ersten Zeekr 009 rollen vom Band
Die ersten Zeekr 009 rollen vom Band; Quelle: Zeekr

E-Autos sollen die Automobile Zukunft sein, doch wie ist es um die Zukunft der deutschen Autobauer bestellt? Die sind inzwischen weniger innovativ als die Konkurrenz aus China, zeigt eine aktuelle Studie. Die chinesischen Modelle sind inzwischen technologisch anspruchsvoll und kommen vor allem viel schneller aus der Entwicklung auf die Straße, trotz Rekordinvestitionen der deutschen Hersteller werden diese mehr und mehr abgehängt, Premium-Hersteller BMW landet im weltweiten Innovationsranking etwa nur auf dem vierten Platz.

Es ist kein schönes Bild, das eine neue Studie vom Automobilstandort Deutschland zeichnet. Sie wurde vom CAM-Institut von Branchenexperte Stefan Bratzel durchgeführt und liegt heute dem Handelsblatt vor, das die wesentlichen, unerfreulichen Ergebnisse zusammenfasst.

Chinesen sind innovativer als deutsche Autobauer

Danach sind die E-Autos chinesischer Fertigung deutliche Innovationssieger, ganz vorn landet etwa der E-Autobauer Geely, dessen Luxus-VAN Zeekr 009 kommt auf eine Reichweite von 822 Kilometer mit einer Füllung. Auch die Technologie von BYD sorgt für einen führenden Platz im Ranking der Studie. Der ehemalige Batteriehersteller ist inzwischen zu einem Mischkonzern mit verschiedensten Produkten im Portfolio geworden. BYD fertigt zwar nicht selbst, hat seine Fahrzeuge aber selbst entwickelt und dabei innovative Kreativität bewiesen, punkten kann der Konzern etwa mit der Cell-to-Body-Bauweise, bei der die Akkus direkt in die Karosserie verbaut werden.

Unfairer Wettbewerb?

Die chinesischen Hersteller sind aus verschiedenen Gründen so erfolgreich. Einerseits sind ihre Produktzyklen schnell: Oft nur zwei Jahre dauert es von einer Idee bis zum fertigen Fahrzeug mit Straßenzulassung, bei deutschen Unternehmen dauert der Entwicklungsprozess oft doppelt so lang.

Daneben erhalten chinesische Hersteller massiv staatliche Beihilfe, was ganz besonders deutsche Autobauer betonen, wenn sie auf die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Fahrzeuge angesprochen werden. Rund 3,4 Milliarden Dollar soll die chinesische Regierung in den letzten Jahren in den Autosektor gesteckt haben. Vor allem aber die staatliche Förderung für den E-Autokauf ist in China zum Erfolgsrezept für die Branche geworden, während die Förderung in Deutschland zum Jahresende ausgelaufen war. Die Folge war ein unmittelbarer Einbruch der Zulassungen.

Immerhin, German Engineering ist noch nicht völlig außer Konkurrenz. Die Effizienz deutscher Modelle sei nach wie vor hervorragend, so die Studie – und die Head-up-Displays gehören zu den besten der Branche.


Themen des Beitrags:
Elektrowende

Jetzt leasen!

BMW iX3
Ab 325,-- €/Monat netto: BMW iX3 INSPIRING • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 325 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 7 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born
Für 199,-- €/Monat brutto: Cupra Born 77 kWh 170 kW • Privat

🔥 Cupra Born Leasing für 199 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Stromverbrauch: kombiniert: 15,3 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*