Home » News » Elektromobilität » Aptera stellt die Launch Edition seines Solar-Elektroautos vor

News

Aptera stellt die Launch Edition seines Solar-Elektroautos vor

Aptera SEV
Aptera SEV; Quelle: Aptera Motors

Elektromobilität. Das US-amerikanische Startup Aptera Motors hat sein erstes Solarbetriebenes EV-Flaggschiff vorgestellt. Während einer Präsentation enthüllte der in Kalifornien ansässige Autobauer neue Details seiner Solar-EV Launch Edition – eine einheitliche Konfiguration mit Allradantrieb und 644 Kilometer Reichweite.

Seit der ersten Vorstellung seines Flaggschiff-Solar-EV hat Aptera Motors kontinuierlich daran gearbeitet, es seiner wachsenden Zahl treuer Reservierungsinhaber zur Verfügung zu stellen, von denen einige Fans des Unternehmens waren, als es Ende der 2000er Jahre zum ersten Mal versuchte, Solar-EVs zu skalieren.

Beim zweiten Durchlauf hat Aptera vieles richtig gemacht. Es hat bereits einen Alpha-Prototypen gegeben. Die Beta-Version hat einen Tesla und einen Audi R8 Spyder in einem Beschleunigungsrennen zerstört. Und Mitbegründer Chris Anthony hat monatliche Check-In-Videos auf YouTube veröffentlicht, um Fans, Investoren und Vorbesteller transparent zu informieren.

Letzten September zeigte Aptera seine Gamma-Version. Darüber hinaus sprach das Solar-EV-Team über das Delta-Design und Produktionsabsichten. Aptera hat vor ein paar Wochen Videomaterial seines Delta Solar-EV veröffentlicht, bevor die kürzlich stattgefundene Präsentation versprach, genauere Spezifikationen zu liefern.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Spezifikationen und Produktionszeitpläne

Nach der Präsentation über YouTube gibt es in Bezug auf die Solar-EV Launch Edition und auf die Aptera-Fahrzeuge im Allgemeinen viel zu erwarten. Diese Neuigkeiten sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, wenn man die Achterbahnwelt bedenkt, derer sich EV-Startups, vor allem auch solche mit Solar-Hintergrund, erwehren müssen.

Doch zunächst das Positive.

Aptera hat berichtet, dass das Gesamtdesign seines Flaggschiff-Solar-EVs, abgesehen von einigen Beleuchtungs- und anderen Validierungen, im Wesentlichen feststehe. Außerdem sei die Methode, wie das SEV erstellt wird, ebenfalls festgelegt worden. Des Weiteren werden bereits Lieferverträge ausgearbeitet. Zu Beginn wurde Aptera geraten, mit einem Produkt zu beginnen, es zu verkaufen, die Lieferkette zu homogenisieren und von dort aus zu skalieren. Beweisstück A ist die Launch Edition.

Dieses einheitliche, vorkonfigurierte Design wird das erste Solar-EV von Aptera sein, das an Kund:innen ausgeliefert wird. Inhaber von aktuellen Reservierungen können problemlos zur Launch Edition wechseln, um eine frühere Lieferung zu erhalten.

Hier sind einige der relevanten Spezifikationen, die in allen Launch Editionen vorhanden sein werden:

  • Luftwiderstandsbeiwert: 0,13 (das ist übrigens besser als bei Lightyear, dem derzeitig aerodynamischsten Serienfahrzeug der Welt (0,175))
  • 64 zusätzliche Kilometer pro Tag durch Sonnenkollektoren (unabhängig davon, ob das Fahrzeug parkt oder fährt)
  • Innenausstattung in Codex-Farbe mit Roségold-Akzenten
  • Luna (Silber) Außenfolie, die UV-Schutz bietet, kostengünstig ist, die Langlebigkeit der Karosserie erhöht und nachhaltiger ist
  • 42-kWh-Akku, der pro Ladung rund 644 Kilometer Reichweite liefert
  • 21 Kilometer Reichweite pro Stunde oder 241 Kilometer pro Nacht mit einem 120-V-Ladegerät (Stufe 1)
  • Tesla NACS-Stecker mit einer Reichweite von 72 Kilometer pro Stunde (240 V Level 2)

Richtig, es gibt keine Erwähnung von Level 3 Laden. Bisher glauben Apteras Gründer, dass das Solar-EV dank der zusätzlichen Reichweite mittels Sonnenenergie keine DC-Schnellladefähigkeit benötigt. Aber: Das Team von Aptera sagte auch, dass sie immer noch die Möglichkeit von DC-Schnellladefunktionen in der Zukunft untersuchen und sie eines Tages hinzufügen könnten.

Aptera Launch Edition im Konfigurator
Aptera Launch Edition im Konfigurator; Quelle: Aptera

Zunächst 5.000 Einheiten

Aptera Motors beabsichtigt, zunächst 5.000 Solar-EVs der Launch Edition zu bauen, ist jedoch offen für eine Erweiterung dieser Anzahl, falls das Startup eine überwältigende Nachfrage nach seinem ersten Modell verzeichnen sollte.

Mitbegründer Steve Fambro sagte während der Präsentation: „Die Produktion unserer Fahrzeuge der Launch Edition symbolisiert den Beginn einer neuen Ära. Es geht darum, die einzigartigen und revolutionären Fähigkeiten von Aptera so schnell und sicher wie möglich der Welt vorzustellen, denn wir alle wissen, dass Zeit entscheidend ist, wenn es darum geht, den Planeten zu retten.“

Auch Mitbegründer Chris Anthony mischte sich diesbezüglich ein: „Es ist auch die Grundlage für unseren Wandel als Unternehmen hin zu Fertigung und Produktion. Es geht darum, das Team und die Prozesse aufzubauen, um sicherzustellen, dass wir Solartechnologie in die Massen bringen. Es ist unser Wunsch als Bewegung, der Welt die Fähigkeiten von Aptera zu zeigen.“

Aptera beabsichtige, seine Montagelinien in neun Monaten in Betrieb zu nehmen, gefolgt von Fahrzeugen, die für Solarmodule und Innenkomponenten in etwa 12 Monaten bereit seien. Bis dahin müsse Aptera jedoch wieder Geld auffüllen, um sicherzustellen, dass es die Kundennachfrage befriedigen und endlich liefern kann.

Aptera benötigt mehr Kapital

Aptera Motors setzt seinen Erfolgskurs weiter fort. Die Liste der Reservierungsinhaber wachse stetig an. Dennoch räumten die Gründer des Startups ein, dass in diesem Jahr mindestens 50 Millionen US-Dollar an zusätzlichem Kapital benötigt wird, um lediglich das erste Gate der Serien-SEV-Produktion zu erreichen.

Bis heute hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 85 Millionen US-Dollar von über 15.000 Investoren gesammelt, einschließlich früherer Crowdfunding-Kampagnen, und erklärt, dass es mit seinem Geld recht flexibel umgegangen ist. Allerdings wird es mehr brauchen, um die notwendigen Werkzeuge und Maschinen für die Massenproduktion seiner Fahrzeuge zu implementieren. Zusätzlich zu mehr Crowdfunding erklärten die Gründer von Aptera, dass sie staatliche Kredite und Förderprogramme anstreben, um diese zusätzlichen 50 Millionen US-Dollar und mehr zu erreichen. Sie erwähnten auch, dass Verbraucher immer noch als Investoren vor dem Börsengang einsteigen können.

In Bezug auf die Produktionszeitpläne sagt Aptera, dass die kürzlich enthüllten Delta-Prototypen mit Produktionsabsicht dieses Jahr Crashtests und Validierungen durchlaufen werden. Physische Versionen der Launch Edition Aptera Solar-EVs werden danach debütieren, gefolgt von Testfahrten.

Folgende Batterie-Optionen soll es übrigens geben

Aptera Launch Edition Batterie-Optionen
Aptera Launch Edition Batterie-Optionen; Quelle: Aptera

Inhaber aktueller Reservierungen sollten ihre Reservierung unbedingt auf der Aptera-Webseite aktualisieren. Die Launch Edition mit 644 Kilometer Reichweite ist übrigens die Version mit der höchsten Priorität.


Themen des Beitrags:
Aptera MotorsSolarenergie

Jetzt leasen!

Nissan Ariya
Für 399,-- €/Monat brutto: Nissan Ariya 63kWh • Gewerbe • Privat

Nissan Ariya Leasing für 399 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 23,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


VW ID.Buzz und VW ID.Buzz Cargo
Für 717,57 €/Monat brutto: Volkswagen ID.Buzz Pro 150 kW • Privat

VW ID.Buzz Pro Leasing für 718 (780) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 18,9 kWh100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW iX1
Für 435,94 €/Monat brutto: BMW iX1 xDrive30 • Privat

BMW iX1 xDrive30 Vario-Leasing für 436 (498) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh /100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*