Home » News » Allgemein » Alte Menschen oft Verursacher von Autounfällen

Statistisches Bundesamt

Alte Menschen oft Verursacher von Autounfällen

Autounfall
Autounfall; Quelle: blende12/pixabay

Das statistische Bundesamt hat neue Zahlen zur Verursachung von Unfällen veröffentlicht. Demnach sind ältere Autofahrer häufiger die Hauptschuldigen als Jüngere. Bei Unfälle, an denen alte Menschen beteiligt sind, sind sie in zwei Dritteln der Fälle auch die Hauptschuldigen. Eine erneute Führerscheinprüfung für Senioren liegt dennoch in weiter Ferne.

Fahranfänger und Senioren oft Hauptschuldige

Das Statistische Bundesamt hat untersucht, wer statistisch gesehen öfter Schuld an Unfällen hat, an denen alte Menschen beteiligt sind. In 68,7 Prozent der Fälle traf dabei einen alten Autofahrer die Hauptschuld. Die Aussage bezieht sich auf das Jahr 2022 und mit älteren Autofahrern sind Personen über 65 Jahre gemeint. Bei den über 75-Jährigen steigt die Zahl sogar auf 76,6 Prozent. Bei den unter 65-Jährigen liegt die Quote bei 55,2 Prozent. Schuldig machen sich bei Unfällen zudem auch Fahranfänger. 70,8 Prozent der Unfälle, an denen 18 bis 20 Jahre alte Fahrer involviert waren, wurden von den jungen Menschen verursacht. Die Statistik bezieht sich auf Unfälle mit Personenschaden. Die EU plant eine Führerschein-Revolution, um beide Risikogruppen minimieren zu können.

Braucht es einen zweiten Führerschein?

Das Ergebnis ist klar. Sowohl junge Menschen aufgrund mangelnder Erfahrung als auch alte Menschen wegen ihrer verminderten Reaktionszeit und Auffassungsgabe sind ein Risiko für den Verkehr. Während mit zunehmender Erfahrung nach dem Führerschein besser wird, werden Stimmen immer lauter, die eine Fahrtauglichkeitsprüfung im hohen Alter fordern. Unlängst hat die EU seinen Mitgliedsstaaten eine solche Prüfung empfohlen. Verkehrsminister Wissing (FDP) sieht jedoch keinen Handlungsbedarf. Er appelliert an die Eigenverantwortung alter Fahrer.

Insgesamt sind allerdings weniger alte Menschen in Unfälle verwickelt als junge. Das Statistische Bundesamt führt das darauf zurück, dass alte Menschen von selbst aus weniger Autofahren. Auch die Schwere der Unfallfolgen liegt bei älteren Menschen deutlich über denen der jungen Autofahrer. Ein Alters-Führerschein würde Befürwortern nach sowohl die Senioren selbst schützen als auch den Verkehr insgesamt sicherer machen.

Quellen


Themen des Beitrags:
FührerscheinPolitik

Jetzt leasen!

BMW iX3
Ab 325,-- €/Monat netto: BMW iX3 INSPIRING • Gewerbe

BMW iX3 Leasing ab 325 Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, LZ 7 Monate]

Stromverbrauch: kombiniert: 18,0 - 17,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volkswagen Taigo
Für 166,11 €/Monat brutto: VW Taigo 1.0 TSI OPF Life • Privat

VW Taigo Leasing für 166 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, inkl. Service]

Verbrauch: kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 124 g/km CO2*


BMW X3
Ab 799,-- €/Monat netto: BMW X3 M Competition AT • Gewerbe

BMW X3 M Competition Leasing ab 799 Euro im Monat netto [sofort verfügbar]

Verbrauch: kombiniert: 10,9 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 248 g/km CO2*