Home » News » Elektromobilität » 128.196 Vollstromer verkauft: BMW verdoppelt den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge

News

128.196 Vollstromer verkauft: BMW verdoppelt den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge

BMW iX
BMW iX, Bild: BMW Group

Elektromobilität. Am Montagvormittag hat die BMW Group neue Absatzzahlen gemeldet. Der Hersteller hat 128.196 Vollstromer von Anfang des Jahres bis Ende September verkauft und damit seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.

Eigenen Aussagen zufolge hat die E-Offensive bei BMW und Mini Wirksamkeit gezeigt. Laut Pressemeldung von Montagmorgen hat BMW insgesamt 128.196 vollelektrische Fahrzeuge verkauft. Dies entspricht einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Januar bis September) von 114,8 Prozent. Generell kann der Autobauer aus Bayern einen Absatz von insgesamt 1.747.889 Einheiten verbuchen. Betrachtet man den weltweiten Absatz allein im September, so kommt BMW auf ein Absatzplus um 6,6 Prozent.

„Die starke Dynamik bei unseren vollelektrischen Modellen zeigt, wie sehr das elektrische Produktportfolio der BMW Group unsere Kunden überzeugt. Wir treiben damit den Wandel in Richtung Elektromobilität weiter mit Hochdruck voran“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Mit unserer attraktiven und nachhaltigen Produktpalette über alle Antriebsarten hinweg sowie einer starken operativen Leistung sind wir auf Kurs, unsere Vertriebsziele für 2022 zu erreichen“, so Nota weiter.

Nachdem in der ersten Jahreshälfte Versorgungsengpässe und der Krieg in der Ukraine zu einem Rückgang der Auslieferungen geführt haben, liegt der Absatz der BMW Group, mit den Marken BMW, Mini und Rolls-Royce, mit 587.795 verkauften Fahrzeugen im dritten Quartal auf Vorjahresniveau (-0,9 Prozent). Die BMW Group bestätigte ihre Prognose, ein Absatzniveau leicht unter Vorjahr Ende 2022 zu erzielen.

Innovationsträger i4 und iX treiben das Wachstum an

Per September blickt die BMW Group auf 128.196 verkaufte vollelektrische Mini und BMW zurück. Allein im dritten Quartal wurden 52.306 Vollstromer abgesetzt, was einem Wachstum um 121,6 Prozent entspricht.

BMW i4 M50
BMW i4 M50; Quelle: Pressefoto

Der Wachstumstreiber sind nach wie vor die Innovationsträger BMW i4, BMW iX und der BMW iX3. Ein zusätzliches Momentum werden die beiden jüngsten vollelektrischen Neuheiten, der BMW i7 und der BMW iX1, bringen. Auch der Mini Cooper SE trifft auf positive Kundenresonanz und verbucht eine hohe Wachstumsrate. Der Hersteller mit seinen Marken befindet sich auf einem guten Weg, den Absatz seiner vollelektrischen Fahrzeuge für das Jahr 2022 zu verdoppeln.

Auch für das kommende Jahr sind ein paar spannende elektrische Modelle geplant. Der i5 ist bereits in Planung. Auch der Rolls-Royce Spectre, der im Oktober seine Weltpremiere feiert, ist in Planung und soll den Elektroabsatz noch einmal ankurbeln. Bis Ende 2025 will BMW mehr als zwei Millionen vollelektrische Fahrzeuge auf die Straße gebracht haben.

Auch BMW M auf Rekordkurs

Auch die BMW M GmbH ist wieder auf Wachstumskurs. Mit dem Rückenwind aus den erfolgreichen vollelektrischen M Performance Modellen BMW i4 M50 und BMW iX60 sowie den stark nachgefragten Derivaten M3 und M4 konnte die BMW M GmbH 2022 bisher 124.459 Einheiten absetzen. Damit liegt das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 2,3 Prozent im Plus. In diesem Jahr feiert die BMW M GmbH übrigens 50-jähriges Jubiläum, das mit der Einführung des neuen M3 Touring im vierten Quartal gekrönt wird.

BMW M4 Competition Cabriolet (2022)
BMW M4 Competition Cabriolet (2022); Quelle: Pressefoto

China verbucht größten Absatzwachstum

China verbucht im dritten Quartal mit 214.146 Fahrzeugen und einem Absatzplus von 5,7 Prozent das größte Wachstum aller anderen Märkte. Insgesamt wurden in diesem Jahr in China bisher 592.873 BMW und Mini verkauft. In den USA wurden im dritten Quartal dieses Jahres 85.209 Fahrzeuge der Marken BMW und Mini in Kundenhand übergeben. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um 3,8 Prozent. Zeitgleich bedeutet es für den Hersteller einen Auslieferungsrekord in Nordamerika. Im Zeitraum von Januar bis September wurden 249.835 BMW und MINI Fahrzeuge ausgeliefert.

In Deutschland wurden von Januar bis September 184.476 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI zugelassen. Mit diesem Absatzergebnis führt das Unternehmen den Wettbewerb auf seinem Heimatmarkt an.


Themen des Beitrags:
BMW

Jetzt leasen!

BMW 6er Gran Turismo
Für 831,-- €/Monat brutto: BMW 630d Gran Turismo M Sport • Gewerbe • Privat

BMW 630d Gran Turismo Leasing für 831 Euro im Monat brutto [Jahreswagen]

Verbrauch: innerorts: 6,2 l/100 km • außerorts: 4,3 l/100 km • kombiniert: 5,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 131 g/km CO2*


BMW iX3
Für 524,09 €/Monat brutto: BMW iX3 80KWH Inspring • Privat

BMW iX3 Leasing für 524 (587) Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


BMW iX3
Für 430,25 €/Monat netto: BMW ix3 80KWH Inspring • Gewerbe

BMW ix3 Leasing für 430 (493) Euro im Monat netto [frei konfigurierbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*