Home » News » Allgemein » Wegen Risse in der Decke: Gotthardtunnel gesperrt

News

Wegen Risse in der Decke: Gotthardtunnel gesperrt

Stau
Stau, Quelle: Unplash

Wer trotz Ende der Sommerferien in nächster Zeit in beziehungsweise durch die Schweiz fahren möchte, muss sich eventuell auf Unannehmlichkeiten einstellen. Seit gestern ist der Gotthardtunnel, eine wichtige Verbindung zwischen Deutschland und Italien, wegen Rissen in der Decke gesperrt. Es sollen sogar Betonteile von der Decke gefallen sein.

25 Meter langer Riss im Gotthardtunnel

Der 1980 eröffnete Tunnel verbindet die Zentralschweiz mit dem an Italien grenzenden Kanton Tessin. Je eine Spur führt Nord nach Süd und andersherum. Täglich sind in jede Richtung um die 17.000 Fahrzeuge unterwegs, die sich jetzt eine Alternative suchen müssen.

Am Sonntag sind in der Decke bis zu 25 Meter lange Risse entdeckt worden, es sollen sogar Betonteile aus der Schalung herausgebrochen sein. Verletzte gab es nicht, einer Zeugenaussage zufolge staute sich der Verkehr aufgrund einer Panne, weshalb zur besagten Zeit am Ort der Risse kein Verkehr war. Vorsichtshalber wurden beide Röhren sofort gesperrt. Wie lange die Sperrung dauern wird, ist völlig unklar. In beide Richtungen staute es sich Kilometer weit und große Fahrzeuge, die bereits im Tunnel waren, mussten aufgrund ihrer schlechten Manövrierfähigkeit rückwärts herausrangieren.

Tunnel gesperrt, Lüftung defekt

Der große Riss ist in der Zwischendecke entdeckt worden, über der sich die Lüftungsanlage des Tunnels befindet. Diese funktioniere nur bei intakter Decke, so die Süddeutsche Zeitung. Auch deshalb wurde der Tunnel nun auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Der Tunnel gilt seit langem als sanierungsbedürftig. Aus diesem Grund wird aktuell eine zweite Röhre gebaut, die dann befahren werden kann, wenn die erste renoviert wird. Die Aushilfsröhre wird jedoch frühestens 2029 fertiggestellt.

Schwierige Situation auf Ausweichstrecken

Bis der Gotthardtunnel wieder freigegeben wird, könnte noch einiges an Zeit vergehen. Für Ausweichrouten wie den San-Bernadino-Tunnel müssen Autofahrer ein Nach-Fahr-Verbot beachten, berichtet der ADAC. In 17 Oktober-Nächten ist der Tunnel zwischen 22:00 und 05:00 Uhr gesperrt. Der Gotthard-Pass über den Berg ist vor allem für Camper und schwere Fahrzeuge nicht zu empfehlen. Auch der Gotthard-Basistunnel ist aktuell keine Alternative. Aufgrund einer Entgleisung eines Güterzuges und den anhaltenden Bergungsarbeiten ist der Tunnel für den Personenverkehr aktuell gesperrt.

Quellen


Themen des Beitrags:
ADACStau

Jetzt leasen!

Peugeot 308 III
Für 75,-- €/Monat netto: Peugeot 308 PureTech 130 Active Pack • Gewerbe

💥 Peugeot 308 Leasing für 75 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch & Umwelt WLTP: kombiniert: 5,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 128 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 119,-- €/Monat brutto: Fiat 500 Elektro Limousine 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500 Elektro Leasing für 119 Euro im Monat brutto [Gebrauchtwagen]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Volkswagen ID.4 Pro 4Motion
Für 246,-- €/Monat brutto: VW ID.4 52 kWh 125 kW Pure • Privat

🔥 VW ID.4 Leasing für 246 Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,5 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*