Home » News » Business » VinFast: Der Tesla-Herausforderer will Elektroautos in Deutschland bauen

CES 2022

VinFast: Der Tesla-Herausforderer will Elektroautos in Deutschland bauen

VinFast Modelle
VinFast Modelle; Quelle: VinFast

Business. Elektromobilität. Die neueste Konkurrenz für den US-amerikanischen Elektroautobauer Tesla kommt aus Vietnam und heißt VinFast. Das vietnamesische Unternehmen sucht aktuell in Deutschland nach einem Standort für sein Autowerk.

Den aufstrebenden, vietnamesischen Autohersteller VinFast zieht es bereits nach Europa. Gegründet wurde er dabei erst 2017. Vielmehr: Der Autobauer vertraut auf die Expertise, die Deutschland bieten kann und sucht nach einem Standort für sein Stammwerk. Dabei wird das Unternehmen von der Germany Trade & Invest, einer Gesellschaft der Bundesrepublik für Außenwirtschaft und Standortmarketing, unterstützt.

Europa einer der wichtigsten Märkte

Im deutschen VinFast-Werk sollen nicht nur Autos und Busse gebaut, sondern auch Elektroautos entwickelt werden. Für Le Thi Thu Thuy, die stellvertretende Vorsitzende der Vingroup und CEO von VinFast Global, ist Europa einer der wichtigsten Märkte für den Autobauer. Die Errichtung einer Produktionsstätte in Deutschland markiere einen Meilenstein in der Europa-Strategie des Unternehmens.

VinFast CEO Le Thi Thu Thuy
VinFast CEO Le Thi Thu Thuy; Quelle: VinFast

„Die Ära, in der man Autos weltweit mit dem Schiff transportiert, ist vorüber, besonders seit es Covid-19 gibt. Man muss die Fabriken in Nähe der Märkte haben, um die Kunden wirklich zu gewinnen“, so Thuy. „VinFast will qualitativ hochwertige E-Fahrzeuge und eine besondere Kundenerfahrung zu erschwinglichen Preisen anbieten. Wir sind überzeugt, dass wir einen Platz im europäischen Markt finden, zumal die Umstellung auf E-Fahrzeuge in Europa glasklar ist.“ Zusätzlich zur Suche nach einem Fabrikgelände für Europa entwickle man eine Produktionsstrategie für aktuelle und künftige Märkte. Weitere Ankündigungen dazu sollen folgen.

Aktueller Stand und deutscher Start 2022?

Aktuell besitzt das Unternehmen einen Produktionskomplex in Hai Phong, Vietnam. Außerdem wurde kürzlich in der Wirtschaftszone Vung Ang mit der Errichtung einer Batteriefertigung für Elektrofahrzeuge begonnen. Unternehmensangaben zufolge liege dem acht Hektar großen Areal eine Investition von 174 Millionen US-Dollar zugrunde. Die Batteriefabrik werde über eine Produktionskapazität von 100.000 Batteriepacks pro Jahr verfügen und besitzt eine Gießerei, eine Schweißerei und eine Montage. Phase zwei der Fabrik soll die Fertigung von Batteriezellen sowie eine Kapazitätserweiterung auf jährlich eine Million Batteriepacks bringen. 2024 soll ein Elektroauto-Werk in den USA folgen.

VinFast Produktionskomplex in Hai Phong
VinFast Produktionskomplex in Hai Phong; Quelle: VinFast

Bereits in diesem Jahr plant der vietnamesische Autobauer in Deutschland zu starten. Hier sollen, anders als auf dem heimischen Markt, nur Voll-Stromer angeboten werden. Die ersten Schritte sind bereits getan. VinFast besitzt ein Büro in Frankfurt am Main und baut bereits die ersten Handelsstützpunkte auf. Der Service soll von eigenen Teams übernommen werden, die gegebenenfalls bei technischen Problemen direkt zum Kunden nach Hause kommen.

Die ersten beiden international angebotenen Fahrzeuge sind die SUV VF 8 und VF 9. Sie werden im Mittelklasse- und Obere-Mittelklasse-Segment angesiedelt und besitzen eine Reichweite von bis zu 550 Kilometer.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


VinFast auf der CES 2022

Bereits am vergangenen Montag hat das Unternehmen angekündigt, sein Reservierungsprogramm für die beiden brandneuen SUV VF 8 und VF 9 mit dem Start des CES 2022 am 05. Januar zu öffnen. Der Autohersteller wird Blockchain-Technologien im Reservierungsprozess anwenden, um Reservierungen, Zahlungen und schließlich den Fahrzeugbesitz zu zertifizieren. VinFast ist damit weltweit einer der ersten Automobilhersteller, die diese Technologie einsetzen. Die Reservierungsplattform wird bis 05. April 2022 geöffnet bleiben. Kund:innen, die Reservierungen vornehmen, werden automatisch einem exklusiven Mitgliedschaftsprogramm zugeordnet. VinFirst „Pioneer’s Gratitude to Pioneers“ Mitglieder erhalten besondere Rabatte und künftig Vorteile und besondere Dienste.

VinFast VF e35, der bereits in VF 8 umbenannt wurde
VinFast VF e35, der bereits in VF 8 umbenannt wurde; Quelle: VinFast

„Wir hoffen, dass unser exklusives Programm VinFirst – ‚Pioneer’s Gratitude to Pioneers‘ – als sinnvolles Geschenk für unsere ersten Kunden zu Beginn eines neuen, aufregenden Jahres und als Beginn einer smarten und nachhaltigen Zukunft der Mobilität für alle Menschen angesehen wird“, berichtet Le Thi Thu Thuy. „Die Kunden-Zuerst-Philosophie von VinFast führt uns dazu, qualitativ hochwertige Produkte zu angemessenen Preisen und herausragenden Dienstleistungen sowie Lösungen anzubieten, die globale Kunden dazu inspirieren, sich für eine nachhaltigere Zukunft für alle zusammenzutun.“

Erst gestern kündigte VinFast außerdem auf dem VinFast Global EV Day an, die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotor einzustellen und ab Ende 2022 auf die Produktion von reinen Elektrofahrzeugen umzustellen. Darüber hinaus stellte der Autobauer seine komplette Fahrzeugpalette vor, die fünf Segmente umfasst.


Themen des Beitrags:
CES 2022VinFast

Jetzt leasen!

BMW i8 Coupé
Für 965,77 €/Monat brutto: BMW i8 Coupé • Gewerbe • Privat

BMW i8 Coupé Leasing für 966 Euro monatlich brutto [Gebrauchtwagen]

Verbrauch: kombiniert: 1,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 42 g/km CO2*


BMW X1
Ab 297,50 €/Monat brutto: BMW X1 xDrive25e Steptronic • Gewerbe • Privat

BMW X1 xDrive25e Leasing ab 250 (344) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA, 0,5%-Versteuerung, 16 Wochen Lieferzeit]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,8 kWh/100 km • Verbrauch: kombiniert: 1,9 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 43 g/km CO2*


Volkswagen Tiguan eHybrid
Für 237,-- €/Monat brutto: VW Tiguan Life 1,4 l eHybrid DSG • Privat

Volkswagen Tiguan Leasing für 237 (344) Euro im Monat brutto [BAFA, Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 13,4 kWh/100 km • kombiniert: 1,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 42 g/km CO2*