Home » News » Elektromobilität » Scorpionissima: Erster vollelektrischer Abarth jetzt bestellbar

Abarth 500e

Scorpionissima: Erster vollelektrischer Abarth jetzt bestellbar

Der Abarth 500e Scorpionissima von vorne
Der Abarth 500e Scorpionissima von vorne, Quelle: Abarth Pressemeldung

Abarth hat in einer Pressemeldung mitgeteilt, dass der erste vollelektrische Abarth nun bestellbar ist. Unter dem Namen Abarth 500e Scorpionissima verkauft Abarth eine aufgemotzte Version des beliebten Fiat 500. Die Verkaufszahlen der Basisversion dürfte der Scorpionissima nicht erreichen. Dennoch betont Abarth, dass im europa-weitem Pre-Booking die meisten Vorbestellungen aus Deutschland kamen. Die Deutschen scheinen also bereit für einen 500 mit Extraleistung und reinem Gewissen.

Die Daten des Abarth 500e Scorpionissima

Der Abarth 500e Scorpionissima wird mit einer leistungsstarken 42-kWh-Batterie kommen und ganze 113 kW (155 PS) leisten. Aus dem Stand beschleunigt der elektrische Skorpion in 7 Sekunden auf 100 km/h. Abarth betont, dass das der beste Wert in seiner Klasse sei.

Für Fahrspaß oder Stromsparen auf Knopfdruck sorgen drei neue Fahrmodi. Im Turismo Mode wird die Leistung auf maximal 100 kW sowie das Drehmoment von 235 auf 220 gedrosselt. Damit spart der 500e Scorpionissima Energie, was für längere Strecken gut ist.

Zudem gibt es den Scorpion Street Mode, der wohl für den normalen Gebrauch gestaltet ist.

Der Scorpion Track Mode dagegen trimmt den 500e Scorpionissima auf Fahrspaß und volle Leistung. Eine Reichweite gibt Abarth nicht an, vermutlich würde diese im Scorpion Track Mode nicht allzu hoch ausfallen. Durch das integrierte Schnellladen lässt sich der der 500e Scorpionissima in 5 Minuten immerhin so weit laden, dass er 40 Kilometer Reichweite hat.

Der Abarth 500e Scorpionissima von hinten
Der Abarth 500e Scorpionissima von hinten, Quelle: Abarth Pressemeldung

Abarth 500e Scorpionissima: Ein Bruch mit der Tradition?

Abarth ist für die sportlichen Fahrzeuge im Hause Fiat zuständig. Den 500e Scorpionissima kündigen die Italiener deshalb mit 100% Emotionen und 0% Emissionen an. Der erste vollelektrische Abarth überhaupt ist auf 1949 Exemplare limitiert – das Gründungsjahr der Sportwagenschmiede Abarth. Was zuerst nach einem Bruch mit einer jahrelangen Tradition aussieht, widerlegt Abarth. Der 500e ist keinesfalls ein Fremdkörper und soll die Firmengeschichte mit Innovation verbinden. Abarth trägt den Skorpion im Logo, der dem 500e seinen auffälligen Beinamen verleiht. Die Kernwerte, die Gründer Carlo Abarth 1949 festlegte, spiegeln sich auch im 500e Scorpionissima wider: Leistung, Leidenschaft und Sportlichkeit – auf dem aktuellen Stand der Technik. Die EU hat soeben das Verbrenner-Aus für 2035 beschlossen. Die Technik der Zukunft wird also der Elektroantrieb sein, weshalb der 500e Scorpionissima genau in die Zeit passt.

In der Ausführung als Limousine wird der 500e Scorpionissima mindestens 43.000 Euro kosten, das Cabrio gibt es ab 46.000 Euro.

Quellen

  • Abarth Pressemeldung per Mail

Themen des Beitrags:
AbarthE-AutoFiat

Jetzt leasen!

Fiat 500e Cabriolet
Für 88,-- €/Monat brutto: Fiat 500 Cabriolet 1.0 GSE N3 Hybrid • Gewerbe • Privat

Fiat 500 Cabriolet Leasing für 88 Euro im Monat brutto [Tageszulassung, 08/23]

Verbrauch: kombiniert: 4,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 107 g/km CO2*


Fiat 500 und Fiat 500X Più Dolcevita
Für 89,-- €/Monat brutto: Fiat 500 1.0 GSE N3 Hybrid • Gewerbe • Privat

Fiat 500 Leasing für 89 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Verbrauch: kombiniert: 5,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 119 g/km CO2*


Fiat 500 und Fiat 500X Più Dolcevita
Für 94,-- €/Monat brutto: Fiat 500 1.0 GSE N3 Hybrid • Privat

Fiat 500 Leasing für 94 Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 5,1 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 111 g/km CO2*