Home » News » Technologie » Robotaxis: Erste Erfolge in San Francisco

News

Robotaxis: Erste Erfolge in San Francisco

Cruise baut den Chevy Bolt EV autonom um
Cruise baut den Chevy Bolt EV autonom um; Quelle: Pressefoto

Die kalifornische Regulierungsbehörde CPUC at in dieser Woche erstmals Robotaxis zugelassen. Selbstfahrende Fahrzeuge dürfen nun ohne Sicherheitsfahrer rund um die Uhr Fahrgäste befördern. Viele sehen in autonomen Taxis die Zukunft des Stadtverkehrs.

Waymo und Cruise betreiben Robotaxis

Die Firmen Waymo und Cruise haben bereits sogenannte Robotaxis in San Francisco im Einsatz. Aufgrund der vielen Hügel, langen Staus und des plötzlich auftretenden Nebels sei San Francisco ideal, um den Einsatz von Robotaxis zu testen. Wenn die Technologie hier zurecht kommt, schafft sie es überall, betont Kyle Vogt, CEO von Cruise. Bisher durften die Fahrzeuge nicht kommerziell, nur am Tag und nicht ohne Sicherheitsfahrer genutzt werden. Ab sofort werden die Fahrzeuge alleine unterwegs sein dürfen, ohne eine Person, die im Notfall eingreifen kann.

Sind autonome Taxis die Zukunft?

Auch in Deutschland haben wir über autonome Taxis berichtet. Cruise, eine Tochterfirma von General Motors und Waymo (zu Google gehörend), wollen nun den nächsten Schritt gehen. Aktuell werden noch umgebauten Elektrofahrzeuge eingesetzt, in Zukunft sollen die Fahrten von eigenständig entwickelten Autos ganz ohne Fahrersitz übernommen werden. Damit wird mehr Platz für Passagiere geschaffen.

Es gibt auch Kritik an Robotaxis

Kritiker bemängeln, dass autonome Fahrzeuge ohne Sicherheitsfahrer ein Risiko für die Allgemeinheit darstellen. So führen Softwarefehler zu Blockaden auf Straßen. Auch Rettungsdienste können behindert werden. Im vergangenen September berichteten wir über eine Rückrufaktion von Cruise.

https://twitter.com/heysteeevo/status/1689271691971809280

Und tatsächlich gibt es Videos in den sozialen Medien, die genau solche Vorfälle weiterhin dokumentieren. Insgesamt sehen die Betreiber jedoch mehr Vorteile. Ein Computer hinter dem Steuer ließe sich nicht so leicht ablenken wie ein Mensch, außerdem können die Fahrzeuge so länger am Stück betrieben werden. Zudem ist mehr Platz für Fahrgäste, wenn der Fahrersitz wegfällt.

Selbstfahrende Taxis auch für Deutschland interessant?

Es bleibt abzuwarten, wie sicher Robotaxis im Straßenverkehr unterwegs sind und ob die Entwicklung auch in Deutschland ankommt. Bei uns möchte die Firma Monileye, Tochter von Intel, ein Netzwerk mit Robotaxis aufbauen. Auch Amazon mit Zoox ist an dem Thema dran. Uber, der größte Vermittler von Fahrdienstleistungen hat seine Robotaxi-Sparte vorerst aufgegeben und verkauft. Nach der erfolgreichen Zulassung in San Francisco expandiert Cruise nun erstmal in weitere amerikanische Städte.

Quellen


Themen des Beitrags:
Autonomes FahrenRobotaxi

Jetzt leasen!

Kia e-Niro (2022)
Für 220,99 €/Monat brutto: Kia Niro EV Inspiration • Privat

🔥 Kia Niro EV Leasing für 221 Euro im Monat brutto [kurzfristig verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,2 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Fiat 500 und Fiat 500X Più Dolcevita
Für 127,-- €/Monat brutto: Fiat 500e 23,8 kWh • Privat

💥 Fiat 500e Leasing für 127 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 13,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Kia EV6
Für 249,-- €/Monat brutto: Kia EV6 58 kWh 125 kW Heckantrieb • Privat

Kia EV6 Leasing für 249 Euro im Monat brutto [sofort verfügbar]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,6 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*