Home » News » Elektromobilität » Lightyear öffnet Warteliste für erschwingliches Solar-Elektroauto Lightyear 2

Solar

Lightyear öffnet Warteliste für erschwingliches Solar-Elektroauto Lightyear 2

Lightyear 2
Lightyear 2; Quelle: Pressefoto

Elektromobilität. Das Solarauto-Startup Lightyear hat die Warteliste für sein zweites, erschwingliches Modell, den Lightyear 2, geöffnet.

Bereits 2025 soll der Lightyear 2 zunächst in den USA, Großbritannien und der EU zu einem Basispreis von 40.000 Euro auf den Markt kommen – 10.000 Euro mehr als ursprünglich angekündigt. Der erschwingliche Solar-Stromer wurde im Dezember 2021 angekündigt und sollte damals noch zu Preisen ab 30.000 Euro verfügbar sein. Auch der Marktstart wurde aufgrund der Halbleiterkrise und wegen Corona von Anfang 2023 nach 2024/2025 geschoben. Nun hat Lightyear in einer Pressemeldung bestätigt, den Lightyear 2 2025 auf den Markt zu bringen.

Auf Warteliste eintragen

Ab sofort können sich Interessierte kostenlos mit Vornamen, E-Mail-Adresse und Landesangabe auf der Webseite des Autobauers in die Warteliste eintragen. Ein Eintrag auf die Warteliste zieht als Folge nach sich, dass eben jene Kund:innen die Ersten sein können, die den Lightyear 2 vorbestellen können. Erst bei der Vorbestellung wird eine Anzahlung fällig.

Neben der Bekanntgabe, dass die Warteliste nun für alle geöffnet ist, veröffentlichte Lightyear auch ein Teaserfoto mit weiteren Informationen rund um den Solar-Stromer. Das Fahrzeug ähnelt designtechnisch dem Lightyear 0. Er scheint aber kleiner und vor allem etwas höher zu sein. Das Auto soll die Bodenfreiheit eines SUV haben, die aerodynamisch abfallende Dachlinie entspricht dem Stil des Autobauers. Die Reichweite des Lightyear 2 soll sich von 725 auf 800 Kilometer verbessert haben.

Lightyear 2 Infografik
Lightyear 2 Infografik; Quelle: Lightyear

„Mit dem Lightyear 2 für den Massenmarkt erfüllen wir unsere Mission, saubere Mobilität für alle und überall zu ermöglichen. Er ist das erste Elektroauto, bei dem die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht, ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen“, sagt Lex Hoefsloot, CEO und Mitgründer von Lightyear. „Durch die hocheffiziente Nutzung von Solarenergie verbessert der Lightyear 2 das elektrische Fahrerlebnis und mindert die Abhängigkeit von überlasteten Stromnetzen. Er reduziert damit den Bedarf an Ladeleistung klassischer EVs und kann gleichzeitig saubere Energie in das Stromnetz zurückspeisen.“

Weitere konkrete Daten zu Spezifikationen wie etwa Batterie oder Motor fehlen noch. Der Lightyear 2 soll aber die niedrigsten Betriebskosten vergleichbarer EVs bilden und dabei nur die Hälfte der Emissionen eines konventionellen Elektroautos verursachen. Lightyear betonte, dass die Solar-Paneele die Reichweite verdoppeln und dazu beitragen sollen, dass das Auto dreimal weniger geladen werden müsse als andere Elektroautos.

Lightyear 2 Solar-Paneele auf dem Dach
Lightyear 2 Solar-Paneele auf dem Dach; Quelle: Pressefoto

Hoefsloot führte am Ende aus: „Effizienz beginnt mit sorgfältiger Planung und Gestaltung. Aus diesem Grund konstruieren wir unsere Autos für eine optimale Aerodynamik, damit wir die Batteriegröße und das Gewicht des Fahrzeugs reduzieren können. Und wir sehen die Früchte davon, die jetzt mit vielen anderen geteilt werden können.“


Themen des Beitrags:
LightyearSolarenergie

Jetzt leasen!

Elaris Pio
Ab 29,-- €/Monat netto: Elaris Pio • Gewerbe

„Letzte Chance“ Elaris Pio Leasing ab 29 (248) Euro im Monat netto [Neuwagen, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Tesla Model 3
Für 489,47 €/Monat netto: Tesla Model 3 Dualmotor Long Range AWD • Gewerbe

Tesla Model 3 Leasing für 489 (564) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 14,8 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


MG MG4
Für 229,-- €/Monat brutto: MG MG4 Electric 51kWh • Privat

MG MG4 Leasing für 229 (323) Euro im Monat brutto [sofort verfügbar, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*