Home » News » Business » Hochautomatisiertes Fahren: Mercedes-Benz Drive Pilot ab 17. Mai erhältlich

News

Hochautomatisiertes Fahren: Mercedes-Benz Drive Pilot ab 17. Mai erhältlich

Mercedes-Benz EQS mit Drive Pilot in Berlin
Mercedes-Benz EQS mit Drive Pilot in Berlin; Quelle: Pressefoto EQS (V297) with DRIVE PILOT will be available in Germany starting May 17, 2022

Business. Technologie. Ab 17. Mai ist hochautomatisiertes Fahren für die S-Klasse und den EQS erhältlich. Der Drive Pilot von Mercedes-Benz ist als Sonderausstattung für die S-Klasse für 5.000 Euro und für den EQS für 7.430 Euro bestellbar.

Mercedes-Benz ist mit der Bereitstellung des hochautomatisierten Fahrsystems der erste Hersteller weltweit, der mit einer international gültigen Zertifizierung für hochautomatisiertes Fahren ein solches System ab Werk optional für Fahrzeuge aus der Serienproduktion anbietet. Dies berichtet der deutsche Autobauer in einer Pressemeldung.

Drive Pilot übernimmt bei hohem Verkaufsaufkommen und Stausituationen bis 60 km/h

Der Drive Pilot ermöglicht es Kund:innen bei hohen Verkehrsaufkommen oder Stausituationen auf geeigneten Autobahnabschnitten in Deutschland bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h die Fahraufgabe unter bestimmten Bedingungen an das System zu übergeben. Was bedeutet das im Klartext? Nach Aktivierung des Drive Pilot regelt das System sowohl die Geschwindigkeit als auch den Abstand und hält die S-Klasse oder den EQS in der Spur. Dabei fließen der Streckenverlauf, auftretende Streckenereignisse und Verkehrszeichen mit ein. Durch Ausweichmanöver innerhalb der Spur oder Bremsvorgänge kann der Drive Pilot unerwartet auftretende Verkehrssituationen bewältigen. Das SAE-Level 3 baut auf der Umfeldsensorik des Fahrassistenz-Pakets auf und umfasst zusätzliche Sensoren, die der Hersteller für einen sicheren Betrieb für unverzichtbar hält. Dazu gehören hauptsächlich Radar, LiDAR und Kameras aber auch Ultraschall- oder Nässesensoren liefern wertvolle Daten.

Verfügbarkeit des Mercedes-Benz Drive Pilot wird angezeigt
Verfügbarkeit des Mercedes-Benz Drive Pilot wird angezeigt; Quelle: Pressefoto

Parallel zur Einführung des Drive Pilot in Deutschland arbeitet Mercedes-Benz daran, das System für hochautomatisiertes Fahren auch in den US-Bundesstaaten Kalifornien und Nevada behördlich Serienzulassungsreif zu bekommen.

„Als erster Hersteller geht bei Mercedes-Benz ein Level 3-System mit international gültiger Zertifizierung in Serie. In einem ersten Schritt bieten wir diese weltweit führende Technologie in Deutschland in der S-Klasse und dem EQS an. Zugleich wollen wir bis Ende des Jahres auch in den USA die Zertifizierung erhalten. Der verantwortungsvolle Umgang mit Zukunftstechnologien wie dem hochautomatisierten Fahren ist der Schlüssel zur Akzeptanz bei Kunden und in der Gesellschaft. Mit Drive Pilot haben wir eine innovative Technologie entwickelt, die dank Redundanzen mit einer Vielzahl an Sensoren einen sicheren Betrieb ermöglicht und dem Kunden das wertvolle Gut ‚Zeit‘ zurückgibt“, sagte Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG und verantwortlich für den Vertrieb.


Themen des Beitrags:
AutopilotMercedes-Benz

Jetzt leasen!

BMW 5er G31
Ab 539,-- €/Monat netto: BMW 540d xDrive Touring • Gewerbe

BMW 540d xDrive Touring Leasing ab 539 Euro im Monat brutto [frei konfigurierbar, LZ 6 Monate]

Verbrauch: kombiniert: 6,5 - 5,8 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 171 - 153 g/km CO2*


Jaguar I-Pace
Für 458,-- €/Monat netto: Jaguar I-Pace EV400S • Gewerbe

SOFORT VERFÜGBAR! Jaguar I-Pace Leasing für 458 (583) Euro im Monat netto [Lagerwagen]

Verbrauch: kombiniert: 23,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Volkswagen Golf VIII GTI
Für 235,-- €/Monat netto: Volkswagen Golf GTI Clubsport 2.0 TSI OPF DSG • Gewerbe

Letzte Chance! VW Golf GTI Clubsport Leasing ab 235 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: innerorts: 8,4 l/100 km • außerorts: 5,6 l/100 km • kombiniert: 6,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 151 g/km CO2*