Home » News » Tipps » Auto winterfest machen: Tipps für die kalte Jahreszeit

News

Auto winterfest machen: Tipps für die kalte Jahreszeit

Volvo V60 Cross Country
Volvo V60 Cross Country; Quelle: Pressefoto

Tipps. Matsch, Schnee und Eis: Die Witterungsbedingungen können Fahrer:innen in der kalten Jahreszeit vor große Herausforderungen stellen. Sparneuwagen gibt Tipps, wie das Auto am besten winterfest gemacht wird.

Reifenwechsel und Frostschutz

Zu Beginn der Wintersaison sollten die Sommerreifen auf Winterreifen gewechselt werden – schließlich herrscht in Deutschland eine situative Winterreifenpflicht. Wer damit bis zum ersten Schneefall wartet, ist spät dran und muss mit längeren Wartezeiten bei Werkstätten oder Reifendiensten rechnen. Generell gilt die Regel O bis O (Oktober bis Ostern). Um im Winter als sicher zu gelten, müssen Reifen bestimmte Kriterien erfüllen. Beispielsweise sollten sie eine Profiltiefe von mindestens vier Millimeter aufweisen und nicht älter als sechs Jahre alt sein. Wer sich nicht an die situative Winterreifenpflicht hält, riskiert ein Bußgeld und Probleme mit der Versicherung im Fall eines Unfalls.

Bei Ganzjahresreifen scheiden sich die Geister. Sie gelten rechtlich als Winterreifen, wenn sie das „Alpine“-Symbol oder die M+S-Kennzeichnung besitzen. Experten raten in Skigebieten und Regionen mit mehr Schnee und Frost von Ganzjahresreifen ab.

Mindestens genauso wichtig wie entsprechende Reifen ist der Frostschutz. Dazu zählt unter anderem ein angemessener Schutz des Motors. Die Flüssigkeit des Motors sollte bei mindestens -25 Grad frostsicher sein. Im Extremfall kann ein zu geringer Frostschutz zu einem Motorschaden führen. Außerdem sollten Frostschutzmittel für die Kühler- und Scheibenwischanlage aufgefüllt werden, um das Einfrieren der Pumpen zu vermeiden.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Fahrzeug versicherungstechnisch absichern

Im Fall eines Unfalls, bei dem ein anderes Auto beschädigt wird, greift die Kfz-Haftpflichtversicherung und kommt für den Schaden am anderen Fahrzeug auf. Für den Schaden, der am eigenen Fahrzeug verursacht wurde, würde eine Vollkaskoversicherung greifen. Fahrer:innen haben noch bis zum 30. November Zeit ihre bestehenden Verträge zu kündigen, um im neuen Jahr in einen günstigeren, leistungsstärkeren oder an neue Umstände angepassten Tarif zu wechseln.

Auf einen Blick: Checkliste für ein winterfeste Auto

  • Auf Winterreifen wechseln
  • Frostschutzmittel für Kühler- und Scheibenwaschanlage einfüllen
  • Scheiben und Scheinwerfer reinigen
  • Autobatterie checken
  • Lichtanlage überprüfen
  • Türdichtungen einfetten
  • Unterbodenschutz erneuern und Lackschäden ausbessern
  • Winterausrüstung ins Auto packen
  • Passenden Versicherungsschutz abschließen

Themen des Beitrags:
VollkaskoversicherungWinterreifen

Jetzt leasen!

Hyundai Ioniq 5
Für 247,97 €/Monat netto: Hyundai Ioniq 5 58 kWh 125 kW • Gewerbe

Hyundai Ioniq 5 Leasing für 248 (373) Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 16,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Opel Mokka
Für 141,67 €/Monat netto: Opel Mokka 1.2 Direct Injection Turbo GS Line • Gewerbe

Opel Mokka Leasing für 142 Euro im Monat netto [Bestellfahrzeug]

Verbrauch: kombiniert: 5,6 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 126 g/km CO2*


Volkswagen T-Roc
Für 99,-- €/Monat netto: Volkswagen T-Roc 1.0 l TSI OPF 81 kW • Gewerbe

VW T-Roc Leasing für 99 Euro im Monat netto [Neuwagen]

Verbrauch: innerorts: 6,2 l/100 km • außerorts: 4,6 l/100 km • kombiniert: 5,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 118 g/km CO2*