Home » News » Gadgets » Ford „Escape Room“: Neues Gaming-Konzept im Mustang Mach-E

News

Ford „Escape Room“: Neues Gaming-Konzept im Mustang Mach-E

"Escape Room" im Ford Mustang Mach-E
"Escape Room" im Ford Mustang Mach-E; Quelle: Pressefoto

Gadgets. Technologie. Mit dem neuen Gaming-Konzept von Ford können Ford Mustang Mach-E-Fahrer:innen ihr Elektroauto nun in einer interaktiven „Escape Room“ verwandeln.

Der US-amerikanische Autobauer Ford hat ein Konzeptspiel zum Thema Spionage entwickelt, mit dem Mustang Mach-E-Besitzer:innen ihr Elektrofahrzeug zum „Fluchtraum“ verwandeln können. Oder besser gesagt zum „Fluchtauto“. Das interaktive Spiel funktioniert über den zentralen Touchscreen des Mach-E und nutzt Funktionen innerhalb des Autos, um Fahrer:innen und Beifahrer:innen auf eine geheime Mission zur Lieferung eines Pakets zu führen.

Wie das Spiel funktioniert

In einer Pressemeldung erklärt der Hersteller, wie genau das Spiel im vollelektrischen Ford Mustang Mach-E funktioniert. Audio-Aufforderungen für Aufgaben werden über das Lautsprechersystem des Fahrzeugs gegeben. Die elektrischen Sitze, die berührungslose Heckklappe, die Klimaanlage und die Scheinwerfer gehören zu den Elementen, die vom Spiel aktiviert oder von Spieler:innen an relevanten Stellen als Auslöser verwendet werden.

Vor allem wichtig: Keine Funktionen außerhalb der Heizungen und Lautsprecher werden gesteuert, wenn das Auto in Bewegung ist. Und im Gegensatz zu echten Escape Rooms können Spieler:innen das Fahrzeug jederzeit verlassen, ohne das Spiel zu verlieren.

Das Spiel wird auf einem iOS-Gerät installiert, das über Apple CarPlay und über eine intern entwickelte Hard- und Software mit dem Auto verbunden ist.

„Das ist ein bisschen Spaß, der eine ernste Seite hat. Es zeigt, was mit der Technologie, die wir heute in Autos haben, möglich sein könnte“, erklärte Carsten Starke, technischer Experte für Innenraummaterialien und Kundenerfahrung. Die Fähigkeit, eine Interaktion zwischen Fahrzeug und Fahrer zu schaffen, könne neue Wege eröffnen, um in Zukunft andere Möglichkeiten zu erkunden. „Wie zum Beispiel ein interaktives Benutzerhandbuch oder sogar ein Fahrer-Coaching“, so Starke weiter.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Reines Arbeitskonzept

Der interaktive Escape Room ist aktuell ein reines Arbeitskonzept von Ford of Europe und in Palo Alto, Kalifornien, entwickelt worden. Die Macher:innen entwickelten das Spiel um zu zeigen, wie Spiele den Menschen helfen können, sich besser mit den Funktionen ihrer Fahrzeuge vertraut zu machen.

In gegebener Zeit könnte das Arbeitskonzept sogar so weiterentwickelt werden, dass es Fahrer und Passagiere während der Standzeiten an Ladestationen oder sogar während der Fahrt in autonomen Fahrzeugen unterhält.


Themen des Beitrags:
FordFord Mustang Mach-E

Jetzt leasen!

Polestar 2
Für 378,77 €/Monat brutto: Polestar 2 Standard Range Single Motor • Gewerbe • Privat

Polestar 2 Leasing für 397 (522) Euro im Monat brutto [Neuwagen]

Verbrauch: kombiniert: 17,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*


Fiat 500 Elektro
Für 199,-- €/Monat brutto: Fiat 500e Icon 42 kWh • Gewerbe • Privat

Fiat 500e Leasing für 199 Euro im Monat brutto [Vorbesteller, BAFA]

Stromverbrauch: kombiniert: 14,0 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2*


Cupra Born Pressefoto
Für 274,18 €/Monat brutto: Cupra Born 58 kWh 150 kW • Privat

Cupra Born Leasing für 274 (399) Euro im Monat brutto [Bestellfahrzeug, BAFA]

Verbrauch: kombiniert: 13,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0,0 g/km CO2*